Auswärtsieg in Premnitz

Am gestrigen Sonntag war unsere 1. Männer zu Gast beim Aufsteiger Chemie Premnitz. Man begann sehr gut und erarbeitete sich klare Spielvorteile, die jedoch zu keiner klaren Torchance führten. Man geriet sogar in Rückstand als man versäumte den Ball zu klären und ein scharfer Pass in den Strafraum überlegt abgeschlossen wurde. Man schaffte aber noch vor der Pause den Ausgleich durch Rhaue. Mit dem 1:1 Pausenstand war Premnitz jedoch mehr als gut bedient, da man klare Chancen nicht nutzte und auch das nötige Glück nicht hatte. Größte Chance hatte Außenspieler Meinusch, der einen Kopfball an den Pfosten köpfte. In der 2. Halbzeit dann der Paukenschlag. Es vielen 3 Tore in 5 Minuten. Erst traf Höhne zum 2:1, dann der kurz darauf ausgewechselte T. Knappe und wiederum Höhne. Später konnte Kaiser eine Ecke per Kopf zum 5:1 verwerten. Jedoch wurde es dem TSV sehr leicht gemacht, da sich Premnitz schon früh aufgab. Sie blieben bei Angriffen mit teilweise 6 Mann vorne stehen. Eine solche Situation führte dann zum 2. Ehrentreffer. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und der einzige gut herausgespielte Angriff führte zum 5:2. Den Endstand erzielte dann Rhaue mit seinem 2. Tor. Zu erwähnen ist noch Schubert, der sein erstes Spiel in der 1. Männer bestritt und mit seinen guten Schüssen immer für Gefahr sorgte. Einen großes Danke auch an die Fans, die trotz schon erreichter Meisterschaft und Aufstieg bis nach Premnitz mitgekommen sind. Nach dem Spiel musste man sich sputen, da man in Treuenbrietzen schon sehnsüchtig auf dem Markt wartete um die Meisterschaft auf dem Balkon des Rathauses mit der Stadt zu feiern.
TSV: N. Avram, S. Kalisch, P. Päpke, J. Päpke, T. Schwericke, M. Kaiser, M. Richter (N. Lehmann), S. Meinusch, T. Knappe (M. Schubert), N. Höhne, T. Rhaue

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.