AUSWÄRTSSIEG!

TSV II holt bei BSC Rathenow II den ersten Auswärtsdreier der Saison. Endstand 4:3 nach 3:0-Halbzeitführung aus TSV-Sicht

Nach dem knappen Sieg im letzten Heimspiel sollte es am Sonntag eigentlich anders laufen. In Halbzeit eins sah es auch so aus. Die Gastgeber bissen sich an der TSV-Abwehr die Zähne aus und kamen sie doch mal zum Abschluss, war Torwart Patrick Schulz ein sicherer Rückhalt. Doch der TSV hatte das Spiel im Griff und wurde durch eine frühe Führung belohnt. Steven Petzer erzielte per direktem Freistoß das 1:0.

Tobi Gutt nach dem 2:0

Tobi Gutt nach dem 2:0

Er legte auch das 2:0 auf. Mit einem geschmeidigen Heber spielte er Tobias Gutt frei, der allein vor dem Torwart seine Qualitäten bewies. Das 3:0 entstand eher kurios. Einen quer geschlagenen Ball nahm Steven Petzer an der Mittellinie volley. Der Ball flog in die Arme des Torhüters, der ihn allerdings fallen ließ, so dass der Ball ins Tor kullerte. Mit dieser sicheren Halbzeitführung sollte eigentlich nichts mehr anbrennen, zumal man nach Wiederanpfiff Chancen für mindestens 3 weitere Tore besaß. Doch danach wurde es noch mal spannend. Der mittlerweile verdienten Anschlusstreffer gab den Gastgebern einen Schub, so dass sie nun mehr Chancen hatten. Torwart Patrick Schulz hielt ein ums andere mal bravourös, konnte aber auch das 2:3 nicht verhindern, nachdem man einen Ball in der eigenen Hälfte verlor. Das 3:3 fiel nach einem Foulelfmeter. Nun drückten beide Teams auf den Siegtreffer, wobei der TSV wieder etwas mehr Ordnung in seine Aktionen bekam. Kurz vor dem Ende konnte Tobias Gutt den Siegtreffer aus einem Strafraumgewühl heraus erzielen.
Tobi Gutt nach dem 4:3

Tobi Gutt nach dem 4:3

TSV II mit: P. Schulz – S. Näthe, K. Päpke, Th. Liepe – F. Carl – N. Lehmann, S. Petzer, C. Vetter, J. Henkel (To. Liepe) – T. Gutt (D. Schade), C. Hechler (C. Guhl)

PS: Martin Lüdicke erhielt für seine Rote Karte im letzten Heimspiel eine Sperre von 2 Spielen.

noch ein PS: Trotz widrigen Witterungsbedingungen traten die Tour nach Rathenow neben 14 Spielern und Trainer auch die zwei Spielerfrauen Katrin und Maria sowie die zwei Spieler Pit und Kili an, die schon vorher wussten, dass sie nicht spielen würden. Toller Einsatz!

Bericht aus Rathenower Sicht: http://www. bsc-zweite. de. tl/
Fotos von Kay Harzmann (Rathenow): http://www. bsc-zweite. de. tl/Bilder/kat-51. htm

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.