TSV II besiegt Brück mit 6:1!

Am Sonntag war die zweite Männermannschaft beim FSV Brück zu Gast. Die Brücker hatten im Vorjahr den Aufstieg in die Kreisliga knapp verpasst und zählen auch in dieser Saison zu den Aufstiegsaspiranten. Der TSV wollte gegen Favoriten aus einer sicheren Abwehr heraus mit Kontern und vor allem mit Standards erfolgreich sein. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den TSV, da dieser relativ früh in Führung ging. Der aus den A-Junioren gekommene Kevin Przewozny war erstmals in einem Pflichtspiel der Männer dabei und fügte sich gleich gut ein. Nach einem Angriff über die linke Seite kam er am linken Strafraumeck an den Ball und hielt einfach mal drauf. Der Ball landete im langen Eck und es stand 1:0 für den TSV. Das 2:0 erzielte der an diesem Tag extrem torgefährliche Kapitän. Nach einer Standardsituation konnten die Brücker den Ball zwar aus dem Strafraum klären, doch Christoph Vetter konnte den Abpraller verwerten und die Führung ausbauen. Danach wurde Brück stärker und kam zu einigen Chancen. Bei zwei Fernschüssen war Keeper Avram sehr aufmerksam und bei der einzigen Chance innerhalb des TSV-Strafraums versprang der Ball so unglücklich, dass der einschussbereite Stürmer aus Nahdistanz den Ball doch noch am Tor vorbeischoss. Ein paar Minuten später dann eine weitere kritische Situation im TSV-Strafraum. Im Laufduell mit Fernando Weigmann fiel sein Gegenspieler bei der Drehung (Fernando spielte nur den Ball), doch der ansonsten gute Schiri zeigte auf den Punkt. Der Elfmeter konnte zum bis dahin verdienten Anschlusstreffer genutzt werden. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wollten die Brücker natürlich den Ausgleich, kamen aber kaum noch gefährlich vor’s TSV-Tor. Anders der TSV, der zwar tief stand um den Vorsprung zu verteidigen, aber bei Kontern immer wieder gefährlich wurden. Nach einem Seitenwechsel von Steven Petzer konnte Martin Lüdicke nach tollem Sprint den Ball am langen Pfosten zum 3:1 einschießen. Danach wechselte der TSV dreimal innerhalb kurzer Zeit: Clemens Hechler und die angeschlagenen Thomas Liepe und Fernando Weigmann, der sein erstes Saisonspiel bestritt, gingen raus. Es kamen Dany Matthies, Jan Henkel und Tobias Gutt, der nach schönem Direktspiel mit Christoph Vetter seine Qualitäten bewies und den Ball zum entscheidenden 4:1 einschob. Nun gaben ließ die Gegenwehr der Gastgeber nach und der TSV kam zu weiteren Konterchancen. Der 5. Treffer wurde wieder durch einen Seitenwechsel von Steven Petzer eingeleitet, Nico Lehmann konnte sich am rechten Flügel bis zur Grundlinie durchtanken und brachte den Ball dann ins Zentrum. Nachdem man zunächst einen Abwehrspieler und den Torpfosten traf, war es Christoph Vetter, der am schnellsten reagierte und den Ball über die Linie drückte. Wenige Minuten später erzeilte er seinen dritten Treffer an diesem Tag. Kevin Przewozny setzte sich vor dem Strafraum im Zweikampf durch und bediente den mitgelaufenen Christoph „Mario Gomez“ Vetter, der den Ball mit links im oberen Winkel unterbrachte. Das war’s, es blieb beim 6:1, der TSV konnte im Derby den vierten Sieg in Folge feiern und steht in der Tabelle nun auf Platz 4.

TSV II mit: N. Avram – To. Liepe, K. Päpke, Th. Liepe (D. Matthies) – M. Lüdicke – N. Lehmann, S. Petzer, C. Vetter, F. Weigmann (J. Henkel) – K. Przewozny, C. Hechler (T. Gutt)

PS: Neben der tollen Mannschaftsleistung sei hier noch einmal die Unterstützung der Treuenbrietzener Fans gelobt, die das Spiel eher zu einem Heimspiel machten. Weiter so!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.