70 Minuten und 2:0 reichen manchmal nicht.

Nach einer Niederlage, die in der Art und Weise zu Stande kam, ist es schwer die Männer des TSV aufzubauen. Grundlegend kann man nur sagen die Saison ist noch lang und irgendwann werden auch wir in die Erfolgsspur zurückkehren. Je früher desto besser. Darum gleich das Babelsbergspiel abhaken und sich auf Siethen konzentrieren.

Dennoch ein paar Worte zum Spiel. Es stand der bis dahin spielstarke Tabellenfünfte aus der Landeshauptstadt auf dem Programm der Treuenbrietzener. Mit guter Besetzung und gut motiviert ging man taktisch clever in die Partie. Der TSV störte schon in Gegners Hälfte und setzte so die Babelsberger von Anfang an unter Druck – von daher sehe ich Babelsberg nicht wie in der Zeitung als Spielbestimmende Mannschaft. Die erste Halbzeit gehörte dem TSV. Schon in der 4. Minute ging man durch Thomas Knappe mit 1:0 in Führung und spielte gut weiter. Leider waren die äußeren Bedingungen in der 1. Halbzeit noch unserer stärkster Gegner. Die Pässe in die Tiefe waren oft nur einen Meter zu lang. Die weiteren Chancen konnten Nico Höhne, der eine starke Partie spielte und immer wieder gefahrbringende Pässe spielte, Tobias Gutt und Thomas Knappe leider nicht nutzen. So ging man verdient, aber mit einer zu knappen Führung in die Pause.
DSCF6104

Nach der Pause das gleiche Bild. Babelsberg erwachte zwar aus Ihrem Tiefschlaf und wirkte konzentrierter, doch der TSV störte weiter früh und bestimmte die Partie, erspielte sich weiter gute Möglichkeiten, doch bis zur 70 Minute wollte der Ball nicht rein. Dann wieder ein schönes Anspiel in die Spitze und Tobias Gutt konnte nach Zuspiel von außen zum 2:0 erhöhen. Vielleicht hätte man jetzt dicht machen sollen, um das Ergebnis zu halten. Man spielte aber weiter offensiv und in der 72. min kamen die 03er glücklich durch und konnten eine Rückgabe, an der 2 TSV Spieler nur haarscharf vorbeirutschten, zum Anschluss verwerten. Nur 3 Minuten später das gleiche Bild, 2:2. Jetzt war es ein offenes Spiel in dem die Babelsberger Ihre Spielstärke zeigten und der TSV mutig aber verkrampft weiterspielte. In der Nachspielzeit dann der Dolchstoß. Die Gäste erzielten die sowas von unverdiente Führung und schockten damit die Männer des TSV. Direkt nach dem Anstoß zwar noch die Chance zum Ausgleich, aber es hat nicht sollen sein. So, am Samstag gehts nach Siethen und da gibts dann einen Auswärtsdreier.

DSCF5369

Erwähnt sei noch, das ich mich für unseren Keeper Enrico Maas freue der eine starke Leistung ablieferte und sich zwar nicht mit Punkten aber mit einem guten Einsatz bei den Männern in der Landesklasse belohnte. Aber auch der Rest der Mannschaft lieferte eine solide Leistung ab, und trat trotz der momentanen Situation selbstbewußt auf. Auch unserer Trainer und Verantwortlichen stehen immer hinter uns, was uns als Spieler auch sehr hilft. Dafür Danke und wir werden euch schon bald mit Punkten belohnen. Auch von uns natürlich noch Gute Besserung an Martin, der hoffentlich bald wieder an Bord ist.

TSV : Maas (P. Schulz), Schwericke, J. Päpke, Kaiser, P. Päpke, Hanck (Richter), Ch. Knappe, N. Höhne, A. Schulz, T. Knappe, Gutt

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.