Nur unentschieden

Am letzten Sonntag spielte man mit der 1. Männer in Königswusterhausen (KW). Man begann sehr gut bei angenehmen Temperaturen und einem gut bespielbaren Platz. Man bekam aber gleich zu spüren, dass die Gastgeber nur über Kampf uns etwas entgegensetzen konnten. Die erste Chance hatte der TSV durch Pit Päpke, der wunderbar von Nico Höhne frei gespielt wurde. Er umkurvte den Torhüter und ein Abwehrspieler klärte den Ball noch kurz vor der Linie. Doch dann gab es ein Bruch im TSV spiel. Man merkte, dass man mit wenig Aufwand trotzdem leicht überlegen war. Man tat nur das nötigste, was gegen einen solchen Gegner natürlich viel zu wenig war. Das Spiel war von vielen Freistößen und Einwürfen geprägt. Torraumszenen waren Mangelware. Doch kurz vor der Pause kam dann überraschend das 1:0. Libero Tim Schwericke trat einen langen Flugball auf Pit Päpke, der verlängerte zu dem durchstartenden Thomas Knappe. Der Ball hätte vom Libero geklärt werden können aber irgendwie wollte dieser nicht. So konnte Thomas allein vorm Tor sein 10 Saisontor markieren. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Alle TSV-Spieler dachten, es würde ein Selbstläufer werden. Und alles sprach dafür. Nach einem Foul an Thomas Knappe gab es Elfmeter, den Nico Höhne zum 2:0 verwandelte. Doch dann dachte sich KW alles oder nichts. Die Abwehrspieler schalteten sich mit nach vorne ein, was durchaus Unruhe ins Spiel brachte. Die bis dato perfekt stehende TSV-Abwehr war teilweise unsortiert. Bei einem solcher Angriffe bekamen die Gäste nach einem unnötigen Handspiel einen Freistoß zugesprochen. Und so kam es wie immer, der erste Schuss aufs Tor war drin. Die ganze Zeit war Torwart Nick Avram beschäftigungslos, und dann geht so ein Ding rein. Und mal wieder wurde die Ruhe des TSV in Hektik umgewandelt. Kurz danach kam ein erneuter Angriff. Die ganze TSV –Abwehr rückte raus, bis auf einer, der das Abseits aufhob. Dieser spielte einem mit gerannten Abwehrspieler frei, der von unserem Torwart umgehauen wurde. Den fälligen Elfer verwandelte KW sicher. Danach gab es eigentlich nur noch eine Chance. Der groß gewachsene Libero von KW kam zum Kopfball, den unser Torwart jedoch glänzend parierte. So hielt er wenigstens das unentschieden fest, was aber unterm Strich viel zu wenig war.
Fazit: Man konnte das gewünschte Spiel leider nicht aufbauen, da die unfaire Härte von KW ohne gelbe Karten geahndet wurde. Aber man muss trotzdem mehr Kapital rausschlagen. Positiv: Der TSV traf auf keinen Gegner, den er nicht hätte schlagen können. Das Schiedsrichtergespann war auch mal wieder unter aller S…

PS: Danke auch an Clemens, der ohne Einsatz mitreiste.
Der TSV mit: Avram; Kaiser, Schwericke, J. Päpke; Schulz, P. Päpke, C. Knappe, Höhne (ab 80. Kalisch), Carl (ab 65. Weigmann), Meinusch, T. Knappe

Ach übrigens ALLES GUTE AN UNSEREN STADION-DJ SVEN „SACHSE“ SCHULZE

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.