Höchste Niederlage fällt zu hoch aus

Der TSV war am Samstag zum Nachholespiel beim Teltower FV zu Gast. Da man auf den besten Torschützen (Thomas Knappe) und den Captain (Julian Päpke) verletzungsbedingt verzichten musste kamen 2 Spieler unserer 2. Männer zum Einsatz. Christoph Vetter nahm auf der Bank platz und Steven Petzer bekam wie schon die Woche zuvor die Chance von Anfang an. Man begann hoch konzentriert und setzte eine neu besprochene Taktik gut um. Teltow hatte mehr Ballbesitz aber blieb ohne echte Chance da jeder für jeden kämpfte. Man versuchte dann auch sich im Spiel nach vorne. Leider fehlte oft eine zündende idee oder der gegner stoppte uns. Die beste Chance war trotzdem auf unserer Seite. Ein tödlicher Pass erreichte Maik Hanck der aber leider die Chance nicht verwerten konnte. Das 1:0 war dann mal wieder eine Unaufmerksamkeit unsererseits. Nach einem Einwurf war ein Spieler sträflich frei der in den Strafraum rannte und den Ball im langen Eck unterbrachte. Halbzeitstand somit 1:0.
In der zweiten Hälfte zeigte man gleich dass man eigentlich auch ansehnlichen Fußball spielen konnte. Man nagelte die Teltower in der eigenen Hälfte fest und man kam zu Chance, beste vergab Tristan. Der Knackpunkt war dann das 2:0 als man den Ball nicht klären konnte und dann im Strafraum der Ball quergespielt wurde konnte der Stürmer einnetzen. Doch die Proteste waren groß und wahrscheinlich nicht zu Unrecht, denn das war Abseits. Man probierte ruhig zu bleiben doch nun wurde jedes Ding gegen den uns gepfiffen. Das 3:0 war eine Kopie des 1. Tores. Doch der TSV gab sich nicht auf und nach schöner Kombination erzielte man den Anschlusstreffer, doch. ABSEITS? Man glaubt es kaum aber der Linienrichter, noch nicht einmal auf Ballhöhe hebt die Fahne. Nun kochten die gemüter über und Tristan bekam auch noch gelb. Nach einen Torwartfehler konnte Teltow auch noch das 4:0 erzielen, was aber eigentlich nicht mehr wichtig war. Jetzt heißt es vergessen und hoffen dass die Trikots noch ganz sind, wäre aber ein Wunder. Jetzt Wochenende spielt man gegen Bestensee mit hoffentlich der gleichen Einstellung, der gleichen Leidenschaft, der gleichen Power und den gleichen Spaß. Denn wenn es ne geile Mannschaft gibt dann sind wir das. Der TSV mit: Avram;Kalisch(Vetter),Schwericke,Kaiser;Schulz,Petzer(Knappe),Päpke,Höhne,Hanck;Meinusch(Carl),Rhaue

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.