Unentschieden beim Fünften

Am Sonntag war unsere 1. Männer zu Gast beim Sv Babelsberg 03 III. Man hatte eine gute Ausgangsposition, da alle Abstiegskonkurrenten am Samstag keine Punkte holen konnten. So war das Ziel mindestens einen Punkt mitzunehmen. Man musste im Vorfeld auf Stürmer Rhaue, Mittelfeldspieler Carl und den erkrankten „Allrounder" Schulz verzichten. Doch spielstarke Mannschaften liegen uns mehr, als vermeintlich schwächere Gegner. Auf dem Kunstrasenplatz verteidigte unsere Elf sehr gut. Der Gegner war zwar Spiel bestimmend, jedoch wurden sie nur bei Standardsituationen gefährlich. Vor allem Eckbälle waren schwer zu verteidigen und so konnte ein scharf getretener Eckball vom einlaufenden Spieler per Kopf eingenetzt werden. Der TSV ließ sich dadurch nicht beirren. Auch wenn sie viele Fehler machten, bestand Chancengleichheit. Die größte Chance für den TSV zum Ausgleich besaß P. Päpke. Nach einem Freistoß von Schwericke kam er zwar an den Ball noch ran, doch leider ging er knapp neben das Tor. Dann hatten die Gastgeber wieder die Chancen die Führung auszubauen. Es waren 2 Kopfbälle nach Ecken die jedoch knapp vorbei gingen. Kurz vor der Pause drückte der TSV auf den Ausgleich. Erst wurde ein langer Ball direkt weitergeleitet, wo Offensivmann Weigmann im Strafraum den Ball leider nicht kontrollieren konnte. Dann kam Knappe nach schöner Kombination aus gut 18 Metern zum Schuss. Alle wollten schon jubeln, doch der Torwart lenkte den Ball spektakulär ans Aluminium. So ging es mit 1:0 in die Pause. Der TSV hat sich vorgenommen mindestens einen Punkt zu holen und so trat man auch auf. Zwar hatten die Gastgeber immer noch leichte Spielvorteile, doch die Fehlerquote gering gehalten werden. Erste Chance war ein Kopfball von Knappe, der knapp am Tor vorbeiging. Dann wieder eine Ecke, die alle von Weigmann getreten wurden, da Standardschützen wie Höhne und Carl fehlten. Diese Ecke brachte er auf den langen Pfosten, wo Müller aus spitzem Winkel den Ausgleich köpfte. Er hat damit in den letzten 3 Spielen jeweils getroffen. Und der TSV machte konzentriert weiter und eroberte sich einen Ball nach dem anderen. Als Vetter einen Zweikampf im Mittelkreis für sich entschied, passte er auf Müller, der gekonnt den Ball durch die Viererkette durchsteckte auf den durchsprintenden Vetter. Dieser bewahrte die Ruhe vorm Tor und spielte uneigennützig quer auf den kurz zuvor eingewechselten Gutt, der direkt von der Arbeit noch zum Spiel gefahren kam. Nun wollte man natürlich den Vorsprung halten und 03 stellte auf 3er Kette um. Die beste Chance zum Ausgleich vereitelte der Torwart Maas, als der Stürmer es nicht schaffte einen Kopfball aus 5 Metern im Tor unterzubringen. Dann gab es nach einem unnötigen Foul noch mal einen Freistoß kurz vor Schluss. Der Schütze zirkelte den Ball um die Mauer zum 2:2. Torwart Maas war chancenlos. Er hätte vielleicht die Mauer ein bisschen anders stellen können, jedoch war der Freistoß auch sehr gut geschossen. In der ersten Minute der Nachspielzeit hatten die Babelsberger noch eine Freistoßchance im Strafraum, als Maas den Ball zu lange in der Hand hielt. Sie vergaben die Chance, weil Schwericke todesmutig auf den Schützen zu rannte und den Ball abblockte. In der letzten Minute konnte Gutt dann noch einen Volleyschuss abgeben. Doch auch hier glänzte der 03er Torwart, in dem er auch diesen Ball noch an die Latte lenkte. Fazit: Ein faires Spiel und ein verdientes Unentschieden, doch mit etwas Glück und Cleverness gewinnst du auch solche Spiele. Jetzt müssen über Ostern die Punkte her. Ein dank auch an die mitgereisten Fans, die ein packendes Spiel in der Sandscholle erlebten. Der TSV mit: Maas; Schwericke; Kaiser; J. Päpke(Kalisch); P. Päpke; C. Knappe; Hanck; Müller; Vetter; Weigmann(Gutt); T. Knappe

Hier ist noch der Spielbericht von Babelsberg 03 III zu finden: http://www. babelsberg03. de/main. php

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.