Beim Aufsteiger verloren

In einem intensiv geführten Spiel ohne spielerische Glanzpunkte verlor die TSV-Reserve bei Eiche Ragösen mit 0:1. Das Tor fiel in der zweiten Halbzeit aus einem Freistoß für Ragösen, dem nicht mal ein Foul voranging, aber der Schiedsrichter sah das leider anders. Der Ball wurde von außen flach in den Strafraum geschossen, alle grätschten vorbei und der Ball ging schließlich am langen Pfosten ins Netz. Treuenbrietzen konnte aus seinen wenigen Chancen nichts machen. Ragösen hatte wie auch der TSV wenig zu bieten außer lange Bälle. In der Schlussphase ging der bis dahin im Sturm aufgebotene Stefan Kalisch sogar noch ins Tor, so dass Aushilfstorwart Pit Päpke noch mal im Sturm spielte. Er bereitete auch noch die beste Ausgleichschance für Tobias Liepe vor, doch es blieb beim 1:0.  Wie es auch in der MAZ stand, hätte ein 0:0-Unentschieden den Spielverlauf wohl gerechter dargestellt, aber so ist Fußball. Der TSV muss nun im nächsten Heimspiel gegen Golzow mal wieder punkten, um nicht zu weit unten reinzurutschen. Dank gilt Pit Päpke und Stefan Kalisch, die bereits am Samstag bei der ersten spielten, sowie A-Junior Eric Herrmann, der sich angesichts der angespannten Personalsituation zur Verfügung stellte und so zu seinem ersten Männereinsatz kam.

TSV II mit: P. Päpke – Th. Liepe (E. Herrmann), K. Päpke, To. Liepe – K. Hertel – M. Hanck (S. Näthe), S. Petzer, M. Lüdicke, N. Lehmann – S. Kalisch, M. Richter

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.