Überraschung gelungen

Jakobs (7) Schuss schlägt gleich zum 1:0 ein, links Daniel (12)

Jakobs (7) Schuss schlägt gleich zum 1:0 ein, links Daniel (12)

Im ersten Punktspiel der Westhavellandliga empfingen unsere D-Junioren den FC Deetz (Vizemeister des letzten Jahres), der damals bei uns hoch gewonnen hatte. Wegen der mangelhaften Trainingsteilnahme und -einstellung einiger Spieler sollten wir eigentlich chancenlos sein. Mit veränderter Aufstellung und neuer Taktik legten wir gleich los – Abstoß von Torwart Kevin Mauruschat zu Max Blümel, gleich weiter zu Jakob Schlunke und dessen Schuss geht knapp übers Tor. Dann spielt Daniel Micklisch vorm Strafraum Jakob frei, sein Schuss wird noch abgefälscht und schlägt überm Deetzer Torwart zum 1:0 ein. Die nächsten Chancen haben wieder Jakob und Yannick Tessnow mit Fernschüssen – kein Erfolg. Deetz findet gar nicht zu seinem körperbetonten Spiel, sondern wir spielen wie noch nie in dieser Saison: nah am Mann, Ball und Gegner laufen lassen und dem anderen helfen. Foul an Axel Schulz hinter der Mittellinie, Freistoß von Jakob und Axel köpft den Flankenball zum 2:0 ein. Dann spielt Axel den Ball zum durchlaufenden Max, aber der Torwart hält beim Herauslaufen. Fast eine Kopie: Yannick paßt zum durchlaufenden Axel, aber er verzieht aus Nahdistanz.
Daniel (12) beim 9m, links startet schon Yannick zum Nachschuss, Mitte Max (9)

Daniel (12) beim 9m, links startet schon Yannick zum Nachschuss, Mitte Max (9)

Nach einer Ecke von Jakob hat Max die große Kopfballmöglichkeit, aber der Ball rutscht über die Stirn. Die Deetzer setzen sich über links durch und plötzlich muß Kevin aus Nahdistanz retten. Und nach einem Freistoß köpft der Deetzer Stürmer knapp nebens Tor. Das wars schon von den Gästen – unser Mittelfeld mit Daniel, Jakob, Yannick und Axel läßt den Deetzern wenig Platz zum Spielen. Jetzt spielt Max auf den durchlaufenden Jakob, der Schuss wird abgeblockt und Yannicks Nachschuss hält der Torwart. Die Ecke der Deetzer wird von Yannick abgewehrt, Max sichert den Ball und spielt zum freigelaufenden Jakob, dieser gleich weiter zum durchsprintenden Yannick und aus spitzem Winkel geht sein Schuss ins lange Eck zum 3:0. Und wir drücken weiter: Jakob auf Max, Drehung und Schuss an den Pfosten – Axel nimmt den Ball mit der Brust an, lupft auf Max, aber die Direktabnahme geht übers Tor. Die letzten Chancen waren ein Fernschuss von Axel und sein Kopfball nach Ecke von Jakob. In der 2. Halbzeit mußte Deetz nun kommen und unsere Kondition konnte eigentlich bei diesem Tempo nicht reichen. . Trotzdem – Abstoß von Kevin zu Axel, Querpass zu Jakob, dieser spielt auf den freistehenden Daniel, Schuss und übers Tor – danach wird Jakobs Fernschuss gehalten. Dann erläuft sich der Deetzer Stürmer einen Pass durch die Mitte und schießt aus Nahdistanz zum 3:1 ein. Jakob dribbelt sich allein durchs Mittelfeld, aber Max kann seinen Pass nicht kontrollieren, Fernschüsse von Axel und Jakob werden vom Deetzer Torwart gehalten. Einen Deetzer Freistoss wehrt Kevin unter Bedrängnis zu kurz ab und der Deetzer schießt direkt – 3:2. Kurz "gezittert" und ab aufs andere Tor: Axel spielt Jakob frei, dieser spielt zum freilaufenden Yannick im Strafraum, kurze Ablage quer zu Max trotz guter Schussposition und Max schiebt aus Nahdistanz zum 4:2 ein. Dann sprintet Daniel über links durch, legt quer auf den mitlaufenden Jakob ab, dieser schaut kurz hoch und der Ball landet dann hoch im hinteren Eck zum 5:2.
Die Überraschungs-11

Die Überraschungs-11

Jetzt war der "Drops gelutscht" – Jakob spielt sich mit Yannick durchs Mittelfeld – Ablage auf Justin Giemsa, aber der kann den Ball nicht verwerten. Dann wird wieder Justin vorm Strafraum angespielt, kurzer Trick und trocken abgezogen – der Torwart kann noch zur Seite abwehren, aber Max steht da, wo ein Stürmer stehen muss – wartend auf den "zweiten Ball" und ohne Mühe schiebt er zum 6:2 ein. Der nächste Deetzer Angriff wird von Jerremy Laufs unterbunden, Zuspiel auf Justin an der Mittellinie und dann öffnender Pass quer auf Jakob – dieser wird dann im Strafraum gefoult und Schiedsrichter Mathias Krone pfeift und zeigt auf den 9-m-Punkt. Daniel läuft an, aber der Deetzer Torwart hält den flachen Schuss – nein, er läßt ihn doch prallen und Yannick hatte als Erster reagiert und schoss aus spitzem Winkel aus Nahdistanz aufs kurze Eck – aber zwei Deetzer warfen sich noch in diesen Schuss und es gab dann Ecke und dann war die Überraschung perfekt. Mit nur zwei D-Junioren des letzten Jahrganges zeigten unsere jüngeren D-Junioren ein großes Kämpferherz, vorallem Jerremy und Jean Pascal Reisner machten ihre Sache gut als "Manndecker". Dies sollte den älteren D-Junioren, die des öfteren das Training schwänzen, ein Ansporn sein in puncto Trainingsteilnahme, -einstellung und vorallem Teamgeist. UNSER Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs, J. P. Reisner – D. Micklisch, Y. Tessnow (1 Tor), J. Schlunke (2),  A. Schulz (1) – M. Blümel (2) – (J. Giemsa).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.