Höchste Saisonniederlage

Am Samstag war der TSV zu Gast beim Tabellenzweiten aus Herzberg. Herzberg machte das Spiel, doch auch der TSV hatte seine Chancen, spielte sie aber nicht gut aus. Viele individuelle Fehler, Pech beim verteidigen und letztendlich auch der Unparteiische führten letztendlich zu einer verdienten aber zu hoch ausgefallenen Niederlage. Jetzt heißt es das 6:0 abhaken und weiter nach vorne schauen, denn Samstag steht dann schon das Heimspiel gegen Königs-Wusterhausen. Man sollte hier versuchen mindestens einen Punkt zu holen, um die angestrebten 15 Punkte zur Hinrunde einzufahren. Positiv war das es 2 alte Neue gab: Arne Schulz fand in seinem Terminplan mal einen Samstag für das Team und auch der lang vermisste Peter Dörrwandt fuhr mit nach Herzberg.

Der TSV mit: Enrico Maas, Stefan Kalisch, Florian Carl, Julian, Päpke, Marcus Richter, Dennis Gärtner, Pit Päpke, Thomas Knappe, Philip Müller (Stephan Meinusch), Fernando Weigmann, Tristan Rhaue (Arne Schulz)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.