Eine richtige Klatsche

Oft im eigenen Strafraum. v.li. Daniel, Jerremy, Florian, Yannick, Til, Jakob

Oft im eigenen Strafraum. v.li. Daniel, Jerremy, Florian, Yannick, Til, Jakob

Im Heimspiel gegen Empor Brandenburg hatten sich unsere Jungs viel vorgenommen und die erste Chance hatte Max Blümel, jedoch ohne Erfolg. Im Gegenzug mußte Torwart Kevin Mauruschat schon die erste Parade zeigen, um den Rückstand zu vermeiden. Auch die nächste Chance hatte Max, der Torwart hält seinen Schuss. Empor spielt sich durch und Kevin rettet auf der Linie – und ab jetzt zeigt Empor seine Qualitäten: Laufbereitschaft jedes Einzelnen, Schnelligkeitsvorteile und Ballsicherheit. Dreimal wird der Pass vom Emporkapitän in die Tiefe gespielt und unsere Abwehr ist ausgehebelt – 0:3.
Beim Angriff: Jakob(7), Til(8), Justin(Mitte) und Yannick(re)

Beim Angriff: Jakob(7), Til(8), Justin(Mitte) und Yannick(re)

Zwar schießt Jakob Schlunke noch einmal aufs Emportor, das wars dann schon mit unserer Gegenwehr. Wir kamen nicht in die Zweikämpfe und Empor ließ uns manchmal wie Slalomstangen stehen – 0:5. Kurz vor der Pause können wir noch einmal auf der Torlinie klären. In der 2. Halbzeit gleich Ecke für Empor und nach drei Versuchen ist der Ball wieder in unserem Tor – 0:6. Jetzt kommen wir auch zu Chancen durch Til Rudolph und Daniel Micklisch – jedoch sind die Schüsse kein Problem für den Emportorhüter. Und nach zweimal Querpaß / Steilpaß steht es 0:7. Der erste gut durchgespielte Angriff über Til, weiter zu Max, Ablage zu Justin Giemsa und Querpass auf Jakob – sein Schuss geht daneben. Und Kevin hält was zu halten ist – nur seine Mitspieler lassen ihn oft im Stich. Dann die größte Chance zum Ehrentreffer: Til spielt den Steilpass auf den durchlaufenden Max, aber sein Schuss geht knapp am Tor vorbei. Fazit: Die ersten zwei Siege haben Zufriedenheit bei einigen Spielern aufkommen lassen. die kleineren Brandenburger waren schneller am und mit dem Ball. die Trainingseinstellung muss sich verbessern! Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs, F. Leschbor – T. Rudolph, Y. Tessnow, J. Schlunke, D. Micklisch – M. Blümel – (J. P. Reisner, J. Giemsa).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.