Kleiner Lichtblick

Am vergangenen Donnerstag war für die 6. Mannschaft endlich mal wieder ein Aufwärtstrend sichtbar. Zwar unterlag man zu Hause gegen die SG Fredersdorf III mit 6:10, aber im Vergleich zu den beiden letzten Begegnungen war eine deutliche Steigerung zu erkennen.

Die Doppelpaarung Andreas Trompke / Gerhard Willinga fegte ihre Gegner glatt mit 3:0 vom Tisch. Nebenan kämpften Dagmar Schlenz / Astrid Trompke um jeden Punkt, konnten Satz drei für sich entscheiden und waren insgesamt nah dran, ihren Gegnern eine Niederlage zu bereiten.

Die erste Runde brachte Fredersdorf in Front, da nur Andreas einen Siegpunkt beisteuern konnte.

Dies setzte er in der zweiten Einzelrunde fort. Ein wahrer Krimi entwickelte sich beim Spiel von Dagmar gegen die Nummer 3 der Gäste. Der Gegner konnte ihre Führung zweimal ausgleichen und so mussten beide in den Entscheidungssatz. Fast schien es, als würde der Fredersdorfer die Nase vorn behalten, aber mit großem kämpferischen Einsatz und einer gehörigen Portion Nervenstärke ging Dagmar mit 11:9 als Siegerin vom Tisch.

endlich ist auch bei Dagmar der Knoten geplatzt

endlich ist auch bei Dagmar der Knoten geplatzt

Auch Astrid konnte im nächsten Spiel einem unbequemen Rückhandspieler einen Satz abringen. Beim Zwischenstand von 4:6 lag man schon über dem gestellten Tagesziel.

Mit dem Punktgewinn im Rücken erspielte sich Dagmar gegen die Nummer 1 noch einen weiteren Satzgewinn. Andreas steuerte noch zwei Siege bei und blieb an diesem Abend gänzlich ohne Satzverlust.

TSV mit: Andreas Trompke (4,5), Gerhard Willinga (0,5), Dagmar Schlenz (1), Astrid Trompke

Fredersdorf mit: Köhr (3), Näther (2,5), Sternberg (1), Haseloff (3,5)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.