TSV bestes Team im Fläming

Am Anfang des letzten Sonntags waren noch vier Mannschaften aus dem Fläming im Pokalwettbewerb. Es sollte sich am Nachmittag jedoch nur eine von ihnen durchsetzen. Es war unser Team, dass beim 2 Klassen tiefer spielenden Gastgeber aus Hohennauen mit 1:4 gewann. Die Überraschungsmannschaft Brück II aus der 3. Kreisklasse musste sich mit 1:7 dem Kreisligisten aus Klein Kreuz geschlagen geben, Belzig verlor mit 1:0 durch ein Eigentor in der 120. Minute und Linthe konnte im Pokalkrimi die 2:1 Führung in der Verlängerung gegen neun Lehniner nicht halten und schied im Elfmeterschießen aus. Die letzten 4 verbleibenden Teams sind damit die 2 Kreisligisten Grün-Weiß Klein Kreuz und Lok Brandenburg, sowie die Landesklassenvertreter SV Kloster Lehnin und TSV Treuenbrietzen.

Zum Spiel:

Der TSV begann gut und erzielte in Person von Nico Höhne, nach schönem Pass von Dennis Gärtner das 1:0. Dann passierte lange Zeit nichts. Der TSV hatte viele Ballverluste und der Gastgeber schaffte es nicht gefährlich vors Tor. Dann die Riesenchance für Müller, doch ihm versagten frei vorm Tor die Nerven. Hohennauen witterte hier eine Chance und wurde nun stärker. Doch ihre Angriffsbemühungen wurden nicht belohnt, jedoch auch nicht bestraft. Einen Foulelfmeter verschoss Tristan Rhaue und er setzte auch noch den Nachschuss über das Gebälk. Dann noch einmal zittern, denn ein Schuss von Hohennauen traf zum Glück nur die Latte. So ging es mit 0:1 in die Halbzeit. In der ersten Viertelstunde neutralisierten sich beide Teams. Die Gastgeber versuchten es immer wieder mit Fernschüssen, doch diese fanden nicht den Weg zum Tor. Das erlösende 0:2 war ein direkt verwandelter Freistoß von Florian Carl. Doch Hohennauen reagierte. Bei einem Freistoß sah Torwart Enrico Maas nicht gut aus und der Ball fand den Weg ins Tor. Das 1:2 hielt jedoch nicht lange, denn Fernando Weigmann schoss den Ball nach Vorarbeit von Stephan Meinusch genau unter die Querlatte zum 1:3. Die Hohennauener versuchten zwar noch nach vorne zu agieren, doch die TSV-Abwehr blieb stabil. Den Schlusspunkt setzte der beste TSV-Schütze dieser Saison: Martin Lüdicke, der schon 9 Tore in der 2. Männer erzielte, traf nach einem Abpraller zum 1:4 Endstand.

Der TSV machte zwar nicht sein bestes Spiel, hat dann aber doch verdient gegen starke, sich niemals aufgebende Hohennauener gewonnen und zog so als letztes Flämingteam in die Runde der letzten vier ein. Am Samstag geht es für die erste Mannschaft nach Michendorf und unsere 2. Mannschaft spielt am Sonntag nach 2 Wochen Spielpause beim Derby in Borkheide. Danke nochmal an die Spieler aus der zweiten, die uns unterstütz haben und auch an Peter Dörrwandt, der die letzten Spiele bei der 1. Männer immer dabei war.

Der TSV mit: Enrico Maas, Stefan Kalisch, Florian Carl, Tim Schwericke (Martin Lüdicke), Dennis Gärtner, Pit Päpke, Nico Höhne, Thomas Knappe(Nico Lehmann), Fernando Weigmann, Philip Müller(Stephan Meinusch), Tristan Rhaue

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.