Hinrunde ohne Happy End

Im Letzten Spiel der Hinrunde hatte man den Lokalrivalen aus Bad Belzig zu Gast. In der Tabelle war man nur einen Platz auseinander, was eine spannende Partie versprach. Beide Mannschaften trauten sich nicht so recht das Spiel an sich zu reißen. So waren Torchancen eher Zufallsprodukte. Die erste Riesenchance hatte Müller, der sich nach einem Fehlpass den Ball direkt vorm Tor eroberte, doch der Schiri entschied fälschlicher Weise auf Freistoß für die Gäste. Diese hatten ihre erste Möglichkeit nach einem langen Ball, bei dem sich der ansonsten zuverlässige Schlussmann des TSV verschätzte. Zum Glück für den TSV rettete der Pfosten. Nun hatte der TSV wieder die Möglichkeit. Nach einer Ecke der Gäste konterte man über Päpke und Gärtner, doch der letzte Pass war dann zu ungenau. Die nächste Chance dann wieder auf Seiten der Belziger. Nach einem Fehlpass von Päpke schalteten die Belziger schneller, doch der Schütze vergab aus 10 Metern frei vor dem Tor. Die beste Chance für den TSV war wieder ein Konter nach einer Ecke der Belziger. Wieder war es Päpke der mit dem Ball auf die Gegner zustürmte und im richtigen Moment auf Weigmann spielte. Doch dieser hatte dann zu lange überlegt und die Belziger konnten zur Ecke klären. Mit 0:0 ging es dann in die Pause. In Hälfte 2 gab es dann kaum noch Torchancen. Weder der TSV noch Belzig strahlten irgendwie Gefahr aus. Es gab in dieser Phase jedoch viele Standartsituationen. Eine davon nutzte Belzig zum 0:1. Der TSV machte hinten früh auf, doch man konnte sich keine hundertprozentigen Chancen erarbeiten, was auch daran lag, dass Müller nach einem Foul an den Belziger Torwart die Gelb/Rote Karte sah. Weder Belzig noch der TSV konnten bei den Bodenverhältnissen einen Angriff ausspielen und so reichte den Belziger das eine Tor für die 3 Punkte in der Sabinchenstadt. Die Hinrunde ist abgeschlossen und die Winterpause kommt wahrscheinlich genau richtig um einfach mal abzuschalten. Für alle die, die wenigstens ein bisschen „Bolzen" wollen stehen die Hallentermine mit Dienstags und Freitags mit jeweils 20-22 Uhr fest. Ansonsten sieht man sich dann am Samstag.

Die letzte Elf 2011: Enrico Maas, Stefan Kalisch, Florian Carl, Julian Päpke, Pit Päpke, Thomas Knappe, Tim Schwericke, Dennis Gärtner, Nico Höhne, Fernando Weigmann (Tristan Rhaue), Philip Müller

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.