Landesmeisterschaften in Brandenburg

Kevin Pust-Schmidt verpasst Gold nur knapp!

Kevin und Janek bei der Siegerehrung

Kevin und Janek bei der Siegerehrung

Mit 7 Teilnehmern, so viele wie noch nie, nahm der Tischtennisnachwuchs an den Landesmeisterschaften in Brandenburg teil. Nicht nur für die Kinder fieberten diesem Saisonhöhepunkt entgegen. Auch den Eltern, die zahlreich zur Unterstützung mit angereist waren, merkte man die Aufregung an. Dass dieses Turnier etwas besonderes ist merkten alle schon beim ersten Blick in die Halle. Alle Tische waren in eigenen Boxen aufgestellt und an jedem Tisch saß ein Schiedsrichter, der für die Einhaltung der Tischtennisregeln sorgte. Dazu gehört das Prüfen des Schlägers, der Spielkleidung und das korrekte ausführen der Aufschläge. Auch das Tragen einer Startnummer war für viele eine Premiere.

Die Starter am Sonntag

Die Starter am Sonntag

Am Samstag waren unsere jüngsten dran. Für Kevin Pust Schmidt und Janek Wiesenack war es die erste Teilnahme an einer Landesmeisterschaft.  Letztgenannter war erst durch den Ausfall eines Spielers ins Teilnehmerfeld nachgerückt, umso erfreulicher, dass er dennoch die Gruppenphase überstand und ins Achtelfinale einzog. Dort war dann allerding Endstation.
Kevin konnte seine gute Entwicklung in den letzten Monaten bestätigen und  sich als einziger Spieler des TSV bis ins Viertelfinale vorkämpfen. Eine Einzelmedaille blieb aber auch ihm verwehrt.

Erfolgreicher waren Janek und Kevin im Doppel. Dort schaften Beide den Sprung aufs Treppchen.
Janek belegte den 3. Platz, Kevin erreichte mit seinem Partner Tim-Laurin Fechner aus Geltow sogar das Finale.  Dort schrammten Sie denkbar knapp am Sieg vorbei. Im Endscheidungssatz unterlagen Sie mit 9:11.
Mit Platz 2. Im Doppel und Platz 5. Im Einzel war Kevin unser erfolgreichster Teilnehmer an diesem Wochenende.

Am Samstag waren noch Franceska Felgentreu und David Dietrich am Start. Franceska ein Spiel gewinnen, David blieb ohne Sieg, wobei er in letzten Spiel mehrere Matschbälle vergab.

Am Sonntag waren dann die „Alten Hasen“, was Teilnahmen an Landesmeisterschaften angeht, dran.

Für Chris Müller, Florian Pust Schmidt und Franceska Felgentreu war es nun schon die 3. Teilnahme. Noch erfahrener war Falko Faix, der sich schon zum 6. Mal qualifizieren konnte. Alle konnten das Achtelfinale erreichen, schieden dort aber leider alle gegen starke Gegner aus.

Im Doppel holte Franceska mit ihrer Partnerin Vera Stuckert aus Stahnsdorf die 3. Medaille für den TSV. Sie unterlagen im Halbfinale knapp mit 9:11 im 5. Satz gegen die späteren Siegerinnen.

Franceska und Vera holen Bronze

Franceska und Vera holen Bronze

Abteilungsleiter Thomas Hertel sagte: “Wir sind stolz auf die gezeigten Leistungen unserer Kinder.
Dass sich 7. Kinder zur Landesmeisterschaft qualifiziert haben und dabei 3 Medaillen erspielt werden konnten, freut uns sehr und ist gleichzeitig eine Bestätigung für eine tolle Nachwuchsarbeit im TSV Treuenbrietzen.
Daher möchte ich mich beim gesamten Trainerteam und nicht zuletzt bei den engagierten Eltern für die geleistete Arbeit in diesem Jahr bedanken. “

[pdf]

Bildergallerie

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.