Gelungener Rückrundenauftakt!

sieht nach Unentschieden aus!

sieht nach Unentschieden aus!

Zum ersten Punktspiel in der Rückrunde reiste die 1. Mannschaft letzten Samstag nach Potsdam zur WSG Potsdam-Waldstadt. Für den verletzten Michael Kühnast rückte Kevin Kracht-Schmollack ins Team. Micha trat die Auswärtsfahrt trotzdem mit an, um seinem Team den ein oder anderen Tipp zu geben und natürlich um die Daumen zu drücken!

Aus den Doppelvergleichen gingen die Sabinchenstädter mit einer 2:1-Führung heraus. Spitzendoppel Daniel Speidel / Jens Trompke patzte, doch die Paarungen Oliver Paul / Alexander Beau, wie auch Robert Benedikt und Kevin Kracht-Schmollack fuhren jeweils Siege ein.

Aufgrund seiner guten Hinrundenleistung im mittleren Paarkreuz muss Olli in der Rückserie nun für Daniel im oberen PK gemeinsam mit Jens antreten. Natürlich wird ihn das nun noch erheblicher fordern, jedoch wird es auch eine reizvolle Aufgabe für ihn sein. In seiner ersten Partie war er noch deutlich unterlegen. Am Nebentisch fuhr Jens einen souveränen Erfolg ein. Robert unterlag anschließend gegen den in der Hinserie ebenso noch im oberen PK spielenden T. Nierzejewski deutlich. Bedeutend spannender verlief Daniels erstes Match! Nach hartem Kampf und äußerst engen Sätzen musste er sich trotz alledem im fünften Durchgang geschlagen geben. Ebenso eng wurden auch die Partien von Kevin und Alex entschieden. Nach ebenso jeweils fünf Sätzen konnte Kevin den Tisch als Sieger verlassen, Alex unterlag leider.

Daniel hatte Pech in seinen Einzeln

Daniel hatte Pech in seinen Einzeln

Zwischenstand 5:4 für die Gastgeber und noch alles drin in der zweiten Einzelrunde!

Kevin steuerte starke 1,5 Pkt. bei!

Kevin steuerte starke 1,5 Pkt. bei!

Doch es sah zunächst nicht gut aus, denn Jens lag rasch mit 0:2 hinten. Mit einer gehörigen Leistungssteigerung konnte er die drohende Niederlage jedoch noch gerade einmal abwenden und 3:2 siegen. Olli spielte in seiner zweiten Partie besser als zu Beginn, doch es sollte diesmal noch nicht zum Erfolg reichen. Daniel hatte an diesem Tag gehörig Pech. Nach 0:2-Satzrückstand kämpfte er sich in einer äußerst spannenden Partie wieder zurück ins Match, wähnte sich nach einer 6:1-Führung im Entscheidungssatz auch schon auf der Siegerstraße. Doch letztlich zog er wieder den Kürzeren und unterlag noch 11:13. Sch. .ade!

Nun mussten aus den restlichen drei Begegnungen mindestens zwei Erfolge her, um ins Entscheidungsdoppel zu kommen. Robert legte dazu los wie die Feuerwehr und fuhr den ersten wichtigen Erfolg ein! Mit einer wirklich guten Leistung gelang es danach auch Alex den nächsten Erfolg beizusteuern, sodass es 7:7 stand. Kevin hatte es nun in der Hand bzw. auf dem Schläger. Doch es sah nicht gut aus. Rasch lag er 0:2 zurück. Die Partie schien gelaufen. Doch nach ordentlichen Tipps und etwas "Anschiss" der Kollegen raufte er sich noch einmal zusammen und gewann folglich die nächsten beiden Durchgänge! Der Entscheidungssatz war nichts für schwache Nerven und endete letztlich unglücklich mit 10:12 gegen Kevin.

Nun waren Daniel und Jens im Entscheidungsdoppel gefordert, wenigstens das Remis zu retten! Dies sollte nach teilweise lässigem Spiel und etlichen eigenen Fehlern jedoch noch gelingen! Wieder einmal endete eine Partie erst im Entscheidungssatz, diesmal zu Gunsten der TSVer. Das 8:8 war gerettet!

WSG: E. Nierzejewski 1 ; R. Fels 1 ; T. Nierzejewski 2,5 ; M. Schmidt 1,5 ; F. Mütze ; L. Ganzert 2

TSV : J. Trompke 2,5 ; O. Paul 0,5 ; D. Speidel 0,5 ; R. Benedikt 1,5 ; A. Beau 1,5 ; K. Kracht-Schmollack (Ers. ) 1,5

zum Spielformular

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.