Unter Wert geschlagen

Traten die Gäste aus Schlalach im Herbst nur mit drei Spielern an, kamen sie nun zum fälligen Rückspiel nach Treuenbrietzen sogar zu fünft.

Die Gastgeber stellten zu Beginn erneut jeweils ein reines Frauen- und Männerdoppel auf. Astrid Trompke / Dagmar Schlenz mussten die große Überlegenheit ihrer Gegner beim schnellen 0:3 anerkennen. Auch Andreas Trompke / Gerhard Willinga gerieten rasch mit 0:2 in Rückstand. Im 3. Satz eigentlich schon aussichtslos zurück liegend, mogelten sie sich noch irgendwie zum 11:9 – Erfolg. Und nach erfolgreichem 4. Satz kamen natürlich die Erinnerungen an das Hinspiel. Auch dort lag man bereits 0:2 hinten und konnte das Spiel drehen. Und in heimischen Gefilden sollte dies mit 11:8 im Entscheidungssatz ebenfalls gelingen.

Leider ging es so erfolgreich nicht weiter. Zwar konnte Andreas vorlegen, aber Gerhard – gleich wieder über die volle Distanz – blieb das Glück verwehrt. Astrid musste sich dem Offensivspiel des jüngsten Schlalachers beugen und Dagmar konnte ihrem Gegner immerhin einen Satz abringen.

Ähnlich verlief die zweite Runde. Astrid und Dagmar erkämpften zwar einige knappe Satzausgänge, blieben am Ende aber ebenso erfolglos wie Gerhard, der erneut in den 5. Satz musste. Andreas hatte bei seinem 3:0 wenig Mühe mit dem Gegner.

In der dritten Runde konnte Astrid ohne Druck gegen die Nummer 1 spielen, gewann auch den 2. Satz und unterlag im 4. Satz erst in Verlängerung. Andreas konnte sich für seine deutliche Niederlage gegen Frank Schmidt im Hinspiel mit 3:0 revanchieren. Gerhard, dem Gesetz der Serie an diesem Abend folgend, geriet wieder mit 0:2 in Rückstand, konnte auch erneut ausgleichen, aber am Ende stand er doch wieder mit leeren Händen da. Nach Dagmars anschließender Niederlage war die Begegnung mit 4:10 leider viel zu schnell entschieden.

TSV mit: Andreas Trompke (3,5), Gerhard Willinga (0,5), Astrid Trompke, Dagmar Schlenz
Schlalach mit: Hennig (2), Ruhle (2), F. Schmidt (nur Einzel 2), Hahn (3,5), Stoof (nur Doppel 0,5)

Am kommenden Donnerstag kommt es um 19. 30 Uhr zum Vereinsduell zwischen der 5. und 6. Mannschaft. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.