unverdienter Sieg

Beim Auswaertsspiel in Perwenitz hatten meine Spieler wohl noch das Hinspielergebnis im Kopf (8:0). Anders ist mir die arogante Spielweise nicht zu erklaeren gewesen. Wir gewannen zwar mit 5:2 aber wer mich kenn weiss das mir das allein nicht reicht. Ich lege nunmal Wert auf das spielerische aber wenn jeder Spieler nur auf sich guckt und nicht seinen neben Mann findet, koennte ich auch bei einer 10:0 Fuehrung an die Decke gehen. Paul Schumann und Steve Frost hatten frueh Chancen um uns in Fuehrung zu bringen doch der gute gegnerische Torwart klaerte jeweils zur Ecke. Erst mitte der ersten Haelfte kam ein bisschen Spielfreude auf und so war es der Knipser vom Dienst, Kevin Frost,der die Fuehrung besorgte. Wer jetzt glaubt, dass das Tor Sicherheit brachte der hatte Pech. Wir bettelten regelrecht um den Ausgleich und den bekamen mir dann auch. Paul Schumann brachte uns dann wieder in Fuehrung aber die hielt nur 5 Minuten uns so ging die erste Halbzeit mit einen 2:2 zu Ende. Deutlich war die Halbzeitansprache vom Trainerduo Wricke/Wetzel. Die zweite Halbzeit war schon ertraeglicher. Maxim Neumann, Paul Schumann und Johannes Boehm machten den Sack zu. Fuer den letztgenanntenfreu ich mich am meisten, denn es war sein erstes Spiel nach einen Schienbeinbruch (November 2011). Fuer die letzten Spiele erhoffe ich mir mehr Disziplin. Es ist fuer einige das letzte Jahr C-Jugend (fuer mich auch als Trainer) wo man nochmal Erfolg haben kann. Vor der Saison hat uns keiner mit der Truppe was zugetraut. Jetzt sind wir zweiter und wollen das auch bleiben.  

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.