Wieder nicht verloren

Niklas (4), Yannick (14) und der Torwart gehen gleich zum Ball, rechts Florian

Niklas (4), Yannick (14) und der Torwart gehen gleich zum Ball, rechts Florian

Im KREISLIGA-Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Schenkenberg ging es gleich richtig zur Sache: Ecke für Schenkenberg und wir mußten gleich auf der Linie klären. Die großgewachsenen Gäste setzten ihre körperlichen Vorteile in den Zweikämpfen immer wieder ein und versuchten, mit hohen Flanken zum Erfolg zu kommen. Unsere erste Chance resultierte aus einer Ecke von Jakob Schlunke, aber Til Rudolph und wieder Jakob wurden bei ihren Schüssen abgeblockt. Bei der nächsten Ecke sprang Yannick Tessnow genau wie der Torwart zum Ball, aber im Nachfassen hat der Schenkenberger den Ball. Die Gäste hatten mehr Spielanteile, aber trafen unser
Til beim Schuss, Mitte Niklas, rechts Florian

Til beim Schuss, Mitte Niklas, rechts Florian

Tor noch nicht. Jetzt ein Konter von uns über Til, der klug den Ball zu Niklas Knerr in die Gasse spielt, aber der Torwart kann den Schuss halten. Auch der nächste Konter läuft über Jakob und Niklas, Til behauptet den Querpass und legt noch einmal auf Jakob ab – sein Schuss geht knapp übers Tor. Schenkenberg drückt immer weiter, aber nach einer abgewehrten Ecke wird Niklas über Rechts freigespielt, Flanke auf Til, aber sein Kopfball ist nicht scharf genug. Dann kontern die Gäste, Yannick und Daniel Micklisch sind in unserer Abwehr in Unterzahl – der erste Schuss wird noch abgeblockt, aber den Abpraller versenkt der Gästespieler zum 0:1. Nach der Halbzeitpause gibt es gleich Ecke durch Jakob – Florian Leschbors Schuss geht daneben. Wir stehen jetzt besser am Mann und dadurch erobern wir vielmehr Bälle – Daniel Micklisch setzt sich über Links vom eigenen Strafraum an durch, schießt von der Strafraumgrenze – aber der Torwart hält. Jetzt ist Schenkenberg gefährlich vor unserem Tor, aber Torwart Kevin Mauruschat hält die Bälle sicher. Dann ein schöner Konter über Yannick, Jakob und Til, dessen genaue Flanke kann Niklas aber per Kopf nicht verwerten. Dann "tankt" sich Axel Schulz gegen zwei Gästespieler durch, schießt scharf und flach aufs lange Eck, der Torwart muss prallen lassen und Yannick nimmt den Abpraller direkt – leider übers Tor. Die Schenkenberger spielten jetzt mehr mit langen Bällen, P1070347da wir im Mittelfeld kaum Platz zum Spielen lassen. Yannick erläuft sich so einen langen Ball und spielt auf Axel, dieser nach Rechts zu Max Blümel, Doppelpass mit Til und der Schuss geht daneben. Dann erkämpft sich Jakob gegen zwei Verteidiger eine Ecke, diese wird zunächst abgewehrt, aber der Ball kommt wieder zu Jakob. Kurzes Abspiel auf Til und dieser legt zurück auf den nachrückenden Yannick – strammer Flachschuss in die freie Ecke, ein Verteidiger bekommt noch sein Bein dazwischen und. der Ball prallt zum freistehenden Max, dieser nimmt vorm fast leeren Tor den Ball an und schießt zum umjubelten 1:1 ein. Kurz danach pfiff Schiri Mathias Krone ab und die Freude darüber sah man in den Gesichtern unserer D-Junioren. In den letzten 3 Heimspielen ließen sie nur 2 Gegentore zu – das POKALHALBFINALE am kommenden Freitag gegen BSC Süd  05 ll  um 10. 00 Uhr im Waldstadion wird bestimmt spannend. Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs, Y. Tessnow, D. Micklisch – T. Rudolph, J. Schlunke, F. Leschbor – N. Knerr – (A. Schulz, M. Blümel (1), J. Giemsa).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.