Kunstrasenpremiere ging daneben

Größenunterschiede: v.li. Yannick, Til (8) und Daniel (12)

Größenunterschiede: v.li. Yannick, Til (8) und Daniel (12)

Im Auswärtsspiel bei Optik Rathenow ging es auf Kunstrasen gleich zur Sache: Ecke von Optik – der Ball landet am langen Pfosten, Torwart Kevin Mauruschat wehrt den nächsten Schuss ab und mit Glück kann unsere Abwehr die Situation klären. Nach genauem Zuspiel von Jakob Schlunke auf Niklas Knerr haben wir die erste Chance – daneben. Dann wieder Optik – Kevin kann den Schuss aus Nahdistanz halten. Die nächste Chance hat Til Rudolph und Jakob schießt den Nachschuss übers Tor.
Kevin hält den Neunmeter

Kevin hält den Neunmeter

Ein zu kurzer Abstoß zum Gegner, dann ging es mit Doppelpass in unseren Strafraum und es steht 1:0 für Optik. Wir versuchen zwar ins Spiel zu kommen, aber die Umstellung auf Kunstrasen fällt einigen Spielern schwer. Ein Freistoß von Daniel Micklisch, der abgewehrt wird und ein Überzahlangriff über Florian Leschbor, Yannick Tessnow und Jakob führte zwar zur Ecke, aber der große Rathenower konnte vor Yannick abwehren. Optik war nur durch hohe Bälle gefährlicher – nach einer Ecke landet der Kopfball auf der Latte. Nach Foul im Strafraum hält Kevin den Neunmeter großartig und damit bleiben wir im Spiel. Rathenow war nicht besser, hatte nur Größenvorteile – unser Kurzpassspiel war aber zu fehlerhaft. Und Kapitän Daniel hatte den besten Rathenower gut im Griff. In Halbzeit 2 wollten wir es besser machen – leider können wir mit zwei Mann den besten Rathenower, der jetzt die Angriffsseite gewechselt hat, beim Schuss nicht stellen und sein noch abgefälschter Schuss geht zum 2:0 ins Netz. Wir versuchen es jetzt mit mehr Risiko – Kopfballablage von Jakob auf Axel Schulz, aber sein Schuss wird gehalten. Im Gegenzug rettet Kevin im Herauslaufen gegen den Rathenower, muss aber verletzt vom Feld. Jerremy Laufs stellt sich zwischen die Pfosten und muss gleich mit vollem Einsatz klären. Yannick geht jetzt immer mehr in die Offensive, spielt auf den freilaufenden Til, Flachpass zu Axel
Unter Anspannung: v.li. Til, Axel, Yannick und Niklas

Unter Anspannung: v.li. Til, Axel, Yannick und Niklas

im Strafraum – Ballannahme und Schuss aus Nahdistanz – gehalten. Dann eine Kurzpasskombination über Jakob, Til und der Ball kommt wieder zu Axel – Flachschuss vom Strafraum und 2:1. Aber Rathenow nutzt unsere Fehler und kann kontern – frei vor Jerremy schießt der Stürmer daneben. Danach wehrt Jerremy erst den Fernschuss und dann noch den Nachschuss ab. Dann setzt sich Yannick durch, spielt Axel flach im Strafraum an, Ballannahme und wieder Schuss aus Nahdistanz – gehalten. Danach kann Jeremy bei zwei Schüssen sein Torwarttalent zeigen und einen Treffer verhindern. Nach einer Ecke sind wir zu ungeordnet und der Nachschuss geht zum 3:1 ins Netz. Noch mehr Risiko von uns: Yannick spielt mit Jakob Doppelpass, dann setzt er sich durch und spielt Til vorm Tor frei – der Torwart hält. Im Gegenzug macht sich Jerremy ganz lang und hält den Schuss vom durchlaufenden Stürmer. Niklas spielt sich mit Yannick über Rechts durch, Schuss von Yannick – gehalten. Wir werden immer stärker – Yannick spielt wieder Til frei, dessen Schuss wird gehalten. Der Abpraller kommt zu Jakob – Flachschuss und 3:2. Jetzt wollen wir Alles – nochmals Chance von Til, aber der Torwart hält und wir sind hinten offen – in Unterzahl kassieren wir das 4:2 für Optik. Diesmal hat es nicht gereicht zum Punktgewinn – es wäre allemal drin gewesen. Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs, Y. Tessnow, D. Micklisch – T. Rudolph, J. Schlunke (1), F. Leschbor – N. Knerr – (A. Schulz (1), M. Blümel).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.