Zwei Treuenbrietzener Talente siegten in ihrer Altersklasse

Am vergangenen Wochenende fanden in der Stadthalle Treuenbrietzen die Ranglistenturniere des Nachwuchses aus dem Spielbereich West statt. Insgesamt gingen 74 Spielerinnen und Spieler aus 22 Vereinen in 4 Altersklassen weiblich wie männlich an den Start. Gespielt wurde jeweils in Zehnerfelder Jeder gegen Jeden, so dass neben den spielerischen Fähigkeiten auch Kondition gefragt war. Während in den männlichen Altersklassen die Felder komplett waren gab es im weiblichen Bereich einige Ausfälle zu verzeichnen. Am Sonnabend spielten die Jüngsten bis 10 Jahre sowie die 13 / 14 Jährigen. Dabei hatten die Sabinchenstädter mit Chris Müller, Franceska Felgentreu und Florian Pust – Schmidt drei Eisen im Feuer, wobei die beiden Letztgenannten am Sonntag in ihrer eigentlichen Altersklasse ebenfalls noch einmal an den Start gingen. Franceska startete gut ins Turnier, zeigte über weite Strecken gutes Tischtennis verpasste aber mit dem 4. Platz knapp die Quali für das nächste Turnier. Dabei hatte sie die gleiche Anzahl an gewonnene Spiele wie die Drittplazierte, nur war sie um einen Satz schlechter. Florian zeigte ebenfalls eine ansprechende Leistung und verpasste mit dem 5. Platz bei vier zu vergebenen Qualiplätzen das Ziel äußerst knapp. Für Chris war es nicht der Tag, er startete schlecht ins Turnier, steigerte sich zwar und wurde am Ende Achter, womit er aber in der Bereichsrangliste drin bleiben wird.

Besser sollte es dagegen für den Gastgebenden Verein am Sonntag laufen. Franceska und Flori waren in ihren Feldern bei den 11 / 12 jährigen Mitfavoriten und sie bestätigten das im Laufe des Turniers recht eindrucksvoll. Beide gaben im gesamten Turnier kein Match ab, Lotti sogar nur 3 Sätze insgesamt, und gewannen ihre Altersklassen souverän. Während sich Flori damit direkt für die Verbandsrangliste qualifizierte, wird Franceska in 14 Tagen beim Qualiturnier zur Verbandsrangliste in Ludwigsfelde noch einmal an den Start gehen müssen. Jonas Dietrich, der ebenfalls bei den 11 / 12jährigen an den Start ging, gelang es zwar sein Leistungsvermögen abzurufen, doch reichte es noch zu keinem Matchgewinn. Etwas mehr als den 9. Platz erhoffte man sich von Jacob Braune, doch  in den zwei entscheidenden Matches gelang es ihm nicht eine 2:1 Führung nach Hause zu spielen womit er am Ende im Mittelfeld gelandet wäre.

Am Ende überwog aber auch bei den Trainern die Freude über die beiden Siege von Lotti und Flori.  

hier gibts die Ergebnisse

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.