Vorbereitungsspiel

Die neue Saison wirft ihre Schatten voraus und wieder hatte sich die VII. Mannschaft des TSV zu einem Freundschaftsspiel bei ESV Lok Potsdam V verabredet. Beide Teams traten in Stammbesetzung an, jeweils noch ergänzt durch Erich Hintze auf Seiten der Gastgeber und Peter Knape beim TSV.

v.l.: Erich, Manfred, Reinhard, Frank, Ralf, Peter, Astrid, Dagmar, Gerhard, Andreas

v.l.: Erich, Manfred, Reinhard, Frank, Ralf, Peter, Astrid, Dagmar, Gerhard, Andreas

Erneut startete die Begegnung mit vier Doppelvergleichen, die diesmal allesamt an die Potsdamer gingen. Das war aus Gästesicht schade, vor allem weil Peter und Astrid in ihrem ersten Spiel bereits 2:0 in Front lagen. Andreas und Dagmar waren auch nicht chancenlos, blieben aber doch in beiden Spielen mit 1:3 nur zweiter Sieger.

Nun würde es schwer werden, den 0:4 – Rückstand aufzuholen. Aber in allen fünf Einzelrunden (es wurde wieder vereinbart, dass alle Spiele "jeder gegen jeden" ausgetragen werden) blieb es spannend, hatte mal die eine, dann wieder die andere Mannschaft die Nase vorn.

Andreas konnte sich in allen Einzeln durchsetzen, musste aber auch den einen oder anderen leichtfertigen Satzverlust hinnehmen.

Gerhard zeigte sein bisher bestes Spiel gegen die Gastgeber, ging dreimal als Sieger vom Tisch und unterlag in einem weiteren Spiel gegen einen unbequemen Abwehrspieler erst im 5. Satz. Sein fleißiges Training im Sommer zeigt nun erste Früchte.

Auch Dagmar spielte großartig auf. Gleich in ihrem ersten Spiel fegte sie Erich glatt mit 3:0 vom Tisch. Später hielt sie gegen den Mannschaftsführer der Gastgeber tapfer mit, doch dieser blieb beim 3:2 am Ende knapp mit 11:9 siegreich. Und auch in ihrer letzten Partie blieb sie nervenstark, glich einen 1:2 – Rückstand aus und gewann den Entscheidungssatz recht klar.

Astrid konnte ihre eigenen Erwartungen noch nicht erfüllen. Doch ausgerechnet gegen den Spitzenspieler zeigte sie ihre beste Leistung und gewann die ersten beiden Sätze. Dann jedoch verringerte sich die Fehlerquote des Gegners und er konnte die Begegnung noch zu seinen Gunsten entscheiden.

Astrid gratuliert Erich zu Punkt, Satz und Sieg für Lok

Astrid gratuliert Erich zu Punkt, Satz und Sieg für Lok

Peter erwischte leider auch nicht seinen besten Tag. Beispielhaft war das "Prestigespiel" gegen seinen langjährigen Doppelpartner Erich. Beide kämpften um jeden Punkt. Folgerichtig ging auch dieses Spiel über die volle Distanz, wobei Erich am Ende mit 11:7 triumphierte.

Für alle Spieler war es nach drei Stunden Spieldauer eine gute Standortbestimmung. Dass Lokomotive die Begegnung mit 17:12 Spielen und 60:50 Sätzen für sich entschied tat der Vorfreude der Treuenbrietzener auf die Punktspielrunde und vor allem das Rückspiel im Frühjahr keinen Abbruch.

TSV mit: Andreas Trompke 5 , Gerhard Willinga 3 , Peter Knape 2 , Dagmar Schlenz 2 , Astrid Trompke 0

Lok mit: Ralf Wittke 4 , Reinhard Schwarz 5 , Manfred Fromm 4 , Frank Dietrich 1 , Erich Hintze 3

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.