Super Spiel, 4 Tore und doch nur ein Punkt gegen Borkheide

 Am vergangenen Sonntag war der Borkheider SV zu Gast im Parkstadion zum Kreisklassenheimspiel unserer E-Jugend der SG Treuenbrietzen/Bardenitz. Nachdem der Gast in der Vorwoche bereits sein erstes Ligaspiel mit 18:0 gewinnen konnte und wir schon in der Regio Staffel den Borkheidern mit 5:2 unterlagen, war von Anfang an klar, dass es schwer werden würde die Punkte in Treuenbrietzen zu lassen. Am Ende erreichte man ein 4:4 (2:1), wobei man auch hätte deutlich gewinnen können.

Von den Trainern entsprechend eingestellt, begannen wir bei fast winterlichen Temperaturen, aber strahlendem Sonnenschein wie die Feuerwehr. Schon vom Anstoß an waren wir die spielbestimmende Mannschaft und konnten uns durch gute Kombinationen die ein oder andere Torchance herausspielen. Allerdings kam auch der Gast durch Fehler in unserer Rückwärtsbewegung zu Torchancen. Vor allem die Nummer 8 aus Borkheide machte uns immer wieder das Leben schwer. Doch in der 16. Minute wurden wir für unser tolles Offensivspiel belohnt und Finn konnte sich sein erstes nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen und zum 1:0 einnetzen. Danach spielten wir weiter mutig nach vorne und in der 21. Minute war es wieder Finn, der nach einem Abpraller das 2:0 erzielte und somit einen Doppelpack schnürte. Kurz vor der Pause verkürzte Borkheide allerdings noch zum 2:1, was gleichzeitig der Halbzeitstand war.

Nach der Pause wollten wir schnell für klare Verhältnisse sorgen, wurden jedoch nach 2 Ecken übel bestraft und die Gäste konnten auf 2:3 erhöhen. Wieder war es die Nummer 8 der Borkheider, die unsere Defensivfehler eiskalt ausnutzte. Wir steckten aber nicht auf und kombinierten weiter munter nach vorne. In der 35. Minute glich dann Ryley zum 3:3 aus und 5 Minuten später erhöhte Paul zum vielumjubelten 4:3. Die Führung hielt jedoch nicht lange. Nur 3 Minuten später glichen die Gäste wieder aus. In der letzten Minute hatte Paul noch einmal eine Großchancen, kam aber nicht am Verteidiger vorbei und so Pfiff der gute Schiedsrichter beim 4:4 ab. Im Endeffekt ein gerechtes Ergebnis, obwohl wir eine Reihe guter Tormöglichkeiten hatten. In der Zukunft müssen wir vor allem am Abwehrverhalten bei gegnerischen Ecken arbeiten und daran einen Vorsprung nicht mehr so leichtfertig herzugeben.

Danke möchte ich noch an Karsten Päpke sagen, der uns in Heimspielen als kompetenter Schiedsrichter zur Verfügung steht. Außerdem möchte ich den Eltern und Fans für die Unterstützung und das Auffüllen der Mannschaftskasse danken.

Die SG mit:

Tobias – Nils, Pascal – Cenal – Anton, Ryley – Finn (Malte, Paul)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.