Die Kraft reichte nicht

Jakobs (hinterm Torwart) Schuss landet in der 1.Minute am Pfosten

Jakobs (hinterm Torwart) Schuss landet in der 1.Minute am Pfosten

Im Nachholeheimspiel gegen Stahl Brandenburg waren wir wieder zu Umstellungen wegen der Abmeldungen gezwungen. Es fing gut an: Abstoß von Kevin Mauruschat zu Axel Schulz, kurze Drehung und Pass zum durchsprintenden Jakob Schlunke, Ecke ausgeguckt und abgezogen – Klatsch, der Ball landet am langen Pfosten. Dann hat BRB die erste Ecke, der Abpraller geht übers Tor. Im Gegenzug zieht Jakob nochmals aus großer Entfernung ab, der Torwart hält. BRB übernimmt das Spiel und kontert uns aus, der Fernschuss landet am Pfosten. Den Nachschuss blockt Daniel Micklisch ab. Aber BRB hat den Ball und der Rechtsaußen dribbelt an 3 Spielern von uns vorbei und trifft nur den Pfosten – der Nachschuss sitzt zum 0:1. Den nächsten Schuss blockt wieder Daniel ab, dann hält Kevin großartig aus kurzer Entfernung. Jean Pascal Reisner klärt in der nächsten Situation mit letztem Einsatz – der Ball landet zwar in der BRB-Abwehr und diese tändelt ein bissel – Axel spekuliert und steht frei vorm Tor – seinen Linksschuss hält der Torwart. Jetzt muss Jakob mit langem Bein retten, der nächste Schuss landet an unserer Latte – BRB ist total überlegen.
Strafraumgetümmel: v.li. Kevin (TW), Tom (4), Daniel, Max, Jean Pascal (10), Jerremy

Strafraumgetümmel: v.li. Kevin (TW), Tom (4), Daniel, Max, Jean Pascal (10), Jerremy

Der nächste Abstoß landet bei Jakob, Pass auf den durchlaufenden Axel und er spitzelt den Ball an den langen Pfosten und von da ins Netz zum total Überraschenden 1:1. Jetzt noch bis zur Pause kommen – Abstoß von Kevin zum Gegenspieler vorm Strafraum – der fackelt nicht lange und es steht 1:2. Nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit von Schiri Mathias Krone war unsere Taktik einfach – hinten standen Daniel, Jean Pascal und Jerremy Laufs trotz Dauerbelastung gut und vorn sah der BRB-Torwart in die Sonne – Fernschüsse als probates Mittel. Der erste BRB-Angriff sitzt gleich: Flanke an den langen Pfosten, der Abpraller wird versenkt zum 1:3. Und dieses schnelle Gegentor nahm uns den letzten Schneid – Schuss von BRB, der Abpraller landet im Netz zum 1:4 – Konter von 3 BRB-Spielern gegen Daniel allein und es steht 1:5 – die Abwehr klärt nicht den Ball, der Stürmer setzt sich energisch durch und 1:6 – Einwurf und die Flanke landet direkt im Netz zum 1:7 – die nächste Flanke köpft der kleine BRB-Spieler zum 1:8 ein. Jetzt doch noch wir: Kurzpassspiel von Jakob zu Axel, dieser Jean Pascal und dann zu Jerremy – wir kommen dem anderen Tor schon näher. Jakob spielt Axel im Mittelfeld flach an, weiter über Rechts zu Tim Krüger, dieser zurück zu Axel und der zieht aus größerer Entfernung hoch ab – über dem Torwart schlägt der Ball zum 2:8 ein. P1070823Wir wollen mehr, aber BRB setzt gleich den Dämpfer für uns: Flanke und freistehend schiebt der Stürmer zum 2:9 ein. Die letzten 10 Minuten stehen wir unter Dauerdruck – aber es wird mit Glück nicht zweistellig. .Wir können läuferisch in dieser Liga zur Zeit nicht bestehen – die Trainingsbeteiligung einzelner Spieler muss sich schnellstens verbessern! Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs, D. Micklisch, J. P. Reisner – T. Krüger, J. Schlunke, M. Menning – A. Schulz (2 Tore) – (T. Martin).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.