9:9 zum Hinrundenausklang!

Daniel rettete mit starker Leistung das Remis!

Daniel rettete mit starker Leistung das Remis!

Zum letzten Hinrundenspieltag erwartete die 1. Mannschaft des TSV die Gäste vom SV Blau-Weiß Dahlewitz. Ziel war es natürlich mit einem Erfolg in die Winterpause zu gehen.
Dies sollte letztlich aber nur halbwegs gelingen. Nach allen gespielten Matches hieß es folgerichtig 9:9.

Für den die ganze Hinrunde verletzt ausgefallenen Alexander Beau sprang Oliver Paul ein weiteres Mal ein.

Olli und Robert spielen selten zusammen

Olli und Robert spielen selten zusammen

In den Doppelvergleichen wurden bereits die Punkte friedlich geteilt. Dabei hatte das Spitzendoppel der 1. Landesklasse Süd Daniel Speidel / Jens Trompke so einige nervenaufreibende Ballwechsel in ihrer Partie. Nach zwei überaus spannenden Sätzen lagen sie bereits 0:2 zurück (10:12 / 19:21). Doch mit zunehmend mehr Kampfgeist konnten sie das Ruder nochmals herumreißen und die Begegnung 3:2 für sich entscheiden.
Der Paarung Robert Benedikt / Oliver Paul merkte man an, dass sie nicht dauerhaft zusammen agieren. Demnach war deren 1:3-Niederlage auch verschmerzbar.

Jens punktete dreifach

Jens punktete dreifach

In der nun folgenden ersten Einzelrunde konnte das obere Paarkreuz des TSV in Person von Daniel und Jens punkten. Robert und auch Oliver konnten sich nicht durchsetzen. Gerade Roberts 2:3-Niederlage gegen die Nr. 4 der Gäste war ärgerlich.
In den anschließenden vier Positionsduellen gewann wiederum Jens und auch Oliver verließ den Tisch als Sieger.

Nach den ersten acht Einzelbegegnungen stand es schließlich 5:5 und erste Anzeichen auf das Remis verdichteten sich.

Doch in der dritten Einzelrunde kamen die TSV-Schützlinge in arge Bedrängnis. Lediglich Daniel setzte sich gegen seinen Konrahenten nach 1:2-Satzrückstand noch mit 18:16 im Entscheidungssatz durch. Seine drei Teamkollegen zogen allesamt den Kürzeren. Die Niederlage von Jens war nicht so Recht erwartet worden, doch auch er musste sich dem an diesem Tag bislang unbezwungenen Dahlewitzer beugen. Nach spannendem Fünfsatzkrimi unterlag er knapp mit 9:11.

Nach 6:8-Rückstand musste demnach in der alles entscheidenden Einzelrunde nochmals ordentlich Dampf gemacht werden. Nach Jens seinem lockeren Erfolg und der starken Leistung von Oliver gegen die Nr. 1 der Gäste schien alles wieder offen.
Doch Robert erwischte einen rundum rabenschwarzen Tag. Leider konnte er keinen einzigen Zähler beisteuern und blieb demnach auch in seiner letzten Partie chancenlos.
Sämtlicher Druck lag dann auf Daniel, der das Unentschieden retten sollte. Das dies kein einfaches Unterfangen werden sollte war klar, da sein Konrahent bereits 3 Zähler für seine Mannschaft verbuchen konnte. Doch zur Freude aller TSVer entschied Daniel diese wichtige Partie knapp mit 3:2 für sich. Das Remis war erreicht!

TSV: J. Trompke 3,5 ; D. Speidel 3,5 ; R. Benedikt ; O. Paul (Ers. ) 2
Dahlewitz: R. Gläser 1 ; P. Martinowski 3,5 ; A. Stein 3 ; D. Karanikolas 1,5

=> zum Spielformular <=

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.