Nur Remis in Deetz

Noch ein kurzer Nachtrag zum vorigen Wochenende:

Bei den ersten Heimspielen der Rückrunde gab es für beide Männermannschaften eine Niederlage.

Die erste Mannschaft hatte Borussia Brandenburg zu Gast. Das Hinspiel konnte man am 31. 10. des letzten Jahres mit 3:2 gewinnen. An diesem Tag lautete das Ergebnis ebenso, nur für die Gäste, welche mit einem Sonntagsschuss Mitte der ersten Hälfte in Führung gingen. Zuvor hatte der TSV bereits 2-3 Tormöglichkeiten und hätte schon führen müssen. Für die zweite Hälfte nahm man sich vor, das Spiel zu drehen. Spielerisch und läuferisch war man überlegen, doch ließ man auch klarste Chancen aus. Einen Konter der Gäste konnte man nicht richtig klären, im zweiten Anlauf drehte sich der Stürmer gekonnt um den Verteidiger und markierte mit dem zweiten Torschuss das 2:0 für die Gäste unhaltbar in den Winkel. Danach wurde der TSV für seine Bemühungen doch noch belohnt und konnte zunächst durch T. Knappe verkürzen und nur ein paar Minuten später durch N. Ross ausgleichen. Doch der Führungstreffer wollte einfach nicht mehr fallen (leider wurde auch ein glasklarer Elfer nicht gegeben). In der Rückwärtsbewegung wurde der TSV nun nachlässig und die an diesem Tag sehr effizienten Borussen spielten einen Konter noch gekonnt zu Ende und markierten sogar noch den Siegtreffer. Bitter für den TSV, aber wer vorne die Chancen nicht nutzt, wird hinten bestraft.

TSV I mit: E. Maas – K. Päpke, T. Schwericke (SF), S. Kalisch – P. Päpke, C. Vetter (S. Klöckner) – J. Päpke, T. Knappe, N. Höhne, F. Carl (F. Weigmann) – N. Ross

Die Zweite trat zuvor gegen Turbine Golzow an. bereits nach 10 Minuten hatte Golzow 3 Hundertprozentige Chancen, doch zweimal rettete der Pfosten und einmal Kapitän Lüdicke für den geschlagenen Keeper. Danach hatte man den Gegner besser im Griff und es gab ein verteiltes Spiel mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Eigentlich ein typisches 0:0-Spiel, doch ein eklatanter Fehler wurde dann doch noch bestraft. Nach einem Standard der Gäste rückte man unkontrolliert raus. der Flankengeber wurde zwar angegriffen, konnte jedoch an der Hereingabe nicht gehindert werden. Im Strafraum standen dann zwei Golzower frei vor’m Torwart und ließen diesem keine Chance. In den verbleibenden Minuten konnte der TSV kein Tor mehr erzielen, so dass das Spiel verloren ging.

TSV II mit: M. Schröder – To. Liepe, M. Lüdicke (SF), K. Hertel – C. Knappe (D. Sieberhein), N. Lehmann – S. Petzer, P. Hähndel, P. Sihr – S. Klöckner (P. Koschare), D. Schulze

PS: Ihren ersten Einsatz für die Zweite Mannschaft verzeichneten die Neuzugänge Daniel Schulze (der bereits in der Jugend beim TSV aktiv war) und Patrick Koschare (ebenfalls ehemaliger Jugendspieler und zuletzt in der Freizeitliga aktiv). Dagegen hat man auch den Abgang von Sebastian Näthe zu verzeichnen, welcher sich der SG Fredersdorf anschloss.

Am gestrigen Sonntag standen zwei Auswärtspartien an. Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde bereits am Samstag abgesagt. Nachholtermin ist Ostersamstag. Die Erste konnte dafür trotz einiger Ausfälle mit 14 Spielern zum FC Deetz reisen. Der Platz war freigeschoben und der Untergrund weich. Der TSV versuchte auf dem kleinen Platz das Spiel zu machen und schnell nach vorn zu spielen, was in der ersten Halbzeit phasenweise gut gelang. Der Gegner konnte weitestgehend vom eigenen Tor ferngehalten werden. Vorne hatte man einige Chancen. Tore fielen dann aber nach Standards. Das 1:0 gelang Nico Höhne per direkt verwandeltem Freistoß von halblinks. Nur ein paar Minuten später konnte Pit Päpke am kurzen Pfosten einen Eckball von Rhaue zum 2:0 verwerten. Danach wurde das Spiel ruppiger, was vom Schiedsrichter teilweise nicht unterbunden wurde. Man ließ sich davon anstecken, so dass nicht mehr ordentlich gespielt wurde. Zu allem Überfluss kassierte man auch noch ein Gegentor, ebenfalls per Freistoß, welcher vom Lattenkreuz an den Hinterkopf von Maas und von da ins Tor sprang. Nichts zu machen für den Keeper, die Situation davor war jedoch vermeidbar und der Freistoß war aus TSV-Sicht auch kein Freistoß, aber der Schiri entscheidet. Man ging mit der Führung in die Pause und beruhigte die Gemüter. In der zweiten Hälfte wollte Deetz mit langen Bällen und teils übertriebene, ungeahndeter Härte den Ausgleich erzwingen. Treuenbrietzen musste nach klarem, gelbwürdigen Foulspiel an Thomas Knappe diesen verletzt auswechseln (es gab übrigens Eckball, unfassbar). Der eingewechselte Klöckner brachte als zweiter Stürmer noch einmal Gefahr und verfehlte gleich mit der ersten Aktion knapp das Tor. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem die Gäste nun auch zu Chancen kamen und der TSV konterte. Mit seinem dritten Torschuss erzielte Klöckner das erlösende 3:1. Nur der Linienrichter wähnte ihn im Abseits. So kam es wie es kommen musste. Deetz erarbeitete sich in der 80. Minute einen Elfmeter und verwandelten diesen zum 2:2-Ausgleich. Treuenbrietzen scheiterte wie schon in der Vorwoche trotz weiterer unglücklicher Schiedsrichterentscheidungen letztlich an der eigenen Chancenauswertung. Am kommenden Sonntag ist Viktoria Brandenburg im Waldstadion zu Gast. Die Zweite spielt gegen SV Hohennauen (wenn der Platz bespielbar ist).

TSV I mit: E. Maas – C. Vetter, T. Schwericke (SF), K. Päpke – F. Weigmann (S. Klöckner), P. Päpke – C. Knappe, T. Knappe (P. Hähndel), N. Höhne, T. Rhaue – N. Ross

Bericht von Deetz inklusive Bilder: www. fcdeetz. de/node/455

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.