Zum Frauentunier in Wachow/Tremmen

 Am vergangenen Samstag waren unsere TSV-Frauen zu Gast beim 1. Hallen-Frauentunier des FSV Wachow Tremmen.

Der Gastgeber stellte zwei Mannschaften, dazu gab es noch eine Vertretung des 1. FFV Spandau und eine von Freizeit Pessin. Gespielt wurde mit Hin- und Rückrunde im Modus jeder gegen jeden mit 10 Minuten pro Spiel.

Man reiste mit 9 Spielerinnen an, was sich als gute Entscheidung herausstellte, da in der doch relativ großen Halle auf beiden Seiten mit Bande gespielt wurde und somit kaum Zeit zum Verschnaufen blieb. Unsere Frauen ließen sich davon aber nicht einschüchtern und traten selbstsicher auf.

Im ersten Spiel gegen Pessin geriet man zwar in Rückstand, doch Antje konnte zum 1:1 Endstand ausgleichen. Auch im zweiten Spiel gegen Spandau machte der Gegner das 0:1 aus unserer Sicht, aber eine schön getretene Ecke von Katrin K. nutze Katrin F. eiskalt und netzte zum 1:1 ein. Kurz vor Schluss kassierte man dann doch noch das 1:2 und musste sich geschlagen geben. Im dritten Spiel gegen die 2. Vertretung aus Wachow/Tremmen verlor man unglücklich mit 0:1, da man die eigentliche Überlegenheit leider nicht in Tore ummünzen konnte. Das letzte Spiel der Hinrunde spielte man 0:0 Remis gegen Wachow/Tremmen I, die bis dahin ungeschlagen waren. In einem hart umkämpften Spiel verhinderte nicht zuletzt unsere stark agierende Torfrau Mareike den Rückstand.

So stand man nach der Hinrunde mit 2 Zählern vorerst auf dem letzten Rang.

Mit der Rückrunde wurde auch das gesamte Tunier hitziger und intensiver, da sich nun auch die Fans lautstark beteiligten.

Das erste Rückrundenspiel gegen Pessin endete wieder in einem 1:1, wobei Antje nach einer starken Ecke von Nicola unbedrängt zum Abschluss kam. Auch gegen Spandau kassierte man wieder eine unglückliche 1:2 Niederlage. Das Tor für den TSV fiel nach einer Unstimmigkeit des Gegners durch Katrin K. und Antje. Beide teilten sich das Tor, da keiner mehr genau wusste, wessen Fuß zuletzt am Ball war. Gegen Wachow/Tremmen II spielte man dieses Mal 0:0 unentschieden, obwohl man vorne sicher einige Tore hätte machen können. Im letzten Spiel gegen Wachow/Tremmen I konnte man unserer Mannschaft anmerken, dass die ungewohnten Spielbedingungen den Frauen doch zu schaffen machten und die Kräfte allmählich schwanden. Man verlor knapp mit 0:1. Durch das späte 2:1 von Spandau gegen Wachow/Tremmen II, konnte der TSV noch an den Letztgenannten vorbei ziehen, da man zwar mit 4 Punkten gleichauf war, aber ein deutlich besseres Torverhältnis zu verzeichnen hatte.

Fazit: Insgesamt kann man sagen, dass sich der TSV mit seinen 4 Remis sehr gut präsentiert hat und mit dem 4. Platz durchaus zufrieden sein kann. Immerhin bestand die halbe Mannschaft aus Spielerinnen, die erst im letzten Sommer mit dem Fußball angefangen haben. Selbst unsere 3 "Kleinen" Lisa, Elaine und Luise haben sich nicht einschüchtern lassen und spielten mutig nach vorne.

Hätte es an diesem Tag einen Pokal für die beste Torfrau gegeben, hätte diesen mit Sicherheit Mareike verdient, da sie mit ihren starken Paraden dafür sorgte, dass wir nie mit mehr als einem Tor Rückstand ein Spiel verloren haben.

Wenn unsere Frauen so weiter machen, steht einem Spielbetrieb ab der nächsten Saison sicher nichts mehr im Weg.

Die TSV-Frauen mit: Mareike Tschirner (Tor) – Nicola Ross, Katrin Kalisch (1), Stefanie Lohrmann, Katrin Förste (1) – Antje Schmidt (3), Lisa Brandt, Elaine Poet, Luise Päpke

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.