Spiele der Männermannschaften

Am Freitagabend stand für die erste Männermannschaft das Nachholspiel in Niemegk auf dem Plan. Ergebnis 0:0 – Punktgewinn für Niemegk, Punktverlust für den TSV. Niemegk blieb ohne echte Torchance, der TSV vergab sogar einen Strafstoß inklusive Nachschuss. Aber: nach 10 Gegentoren in 2 Spielen mal wieder zu Null.

TSV I mit: Maas – J. Päpke, Schwericke, Kalisch (K. Päpke) – P. Päpke, Gärtner – Müller, Knappe, Höhne, Rhaue – Ross (Schulze)

Am heutigen Sonntag standen gleich 2 weitere Derbys auf dem Programm. Die zweite Mannschaft empfing den TSV Wiesenburg. Wiesenburg ging nach einem Torwartfehler des TSV glücklich in Führung. In Halbzeit 2 konnten die Gäste sogar erhöhen, den Anschlusstreffer für den TSV erzielte der eingewechselte Koschare, leider erst kurz vor Schluss und damit zu spät. Es blieb beim 1:2.

TSV II mit: Schröder – Hertel, Lehmann, To. Liepe – Lüdicke, Knappe – Henkel (Th. Liepe), Frobenius, Petzer – Hähndel (Koschare), Schulze

Die erste Mannschaft hatte Union Linthe zu Gast. Nach dem schwachen 0:0 am Freitagabend sollte heute endlich der erste Sieg 2013 her. Und es entwickelte sich ein Spiel mit Vorteilen für den TSV. Linthe war im Vorwärtsgang nicht stark genug um den TSV ernsthaft unter Druck zu setzen. Das 1:0 für Treuenbrietzen erzielte Vetter nach Hereingabe von außen. Kurze Zeit später holte Vetter einen Freistoß links am Strafraum raus, Höhne verwandelte direkt zum 2:0. Danach häuften sich beim TSV die Fehlpässe. Eine gelunge Aktion brachte jedoch noch das 3:0. Torschütze P. Päpke drehte sich im Strafraum um den Gegner und hämmerte den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen. Trotz dem 3:0-Pausenstand war der Trainer wegen der vielen Fehlpässe nicht ganz zufrieden. In Halbzeit zwei blieb es ein Spiel auf ein Tor. Der TSV erspielte sich mehrere Chancen. Die Tore zum 4:0 und 5:0 fielen dieses Mal aber nach Standards. Einen Eckball von Rhaue und einen Freistoß von Carl konnte Knappe jeweils völlig freistehend per Kopf verwandeln. Den Schlusspunkt setzte dann Ross, nachdem Höhne bei einem TSV-Konter mustergültig vom eingewechselten Weigmann bedient wurde. Die Flanke konnte Ross dann per Kopf verwerten.

TSV I mit: Maas (Schröder) – K. Päpke, Carl, J. Päpke (Kalisch) – P. Päpke, Gärtner (Weigmann) – Vetter, Knappe, Höhne, Rhaue – Ross

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.