Resümee der Saison 2012/2013

TSV II

TSV II

Insgesamt ist die zweite Mannschaft zufrieden mit dem erreichten 4 Platz (Punktgleich mit Platz 2 Blau-Weiß Schlalach und Platz 3 TSG Brück). Natürlich wurde um den Aufstieg spekuliert. Aus den gegebenen Umständen heraus, ist das Endergebnis zufriedenstellend.
 
Fred Moritz sowie Michael Kühnast wurden von Beginn der Punktspielsaison vom Staffelleiter für die erste Mannschaft gesperrt. Aufgrund einer Spielerverletzung in der ersten Vertretung rutschte automatisch Kevin Kracht-Schmollack nach dem 5 Punktspieltag hoch. Somit musste immer ein Ersatzspieler her. Die Tischtennisabteilung hat den Vorteil, dass es auf sehr gute Spieler in den unteren Mannschaften zurückgreifen kann. Wir griffen somit auf Benjamin Brenner, Peter Ahlburg, Oliver Paul, Kilian-Philipp Hertel sowie Marvin Moritz zurück. Alle haben uns sehr gut unterstützt!
 
David Dietrich mit toller Saisonbilanz

David Dietrich mit toller Saisonbilanz

Zur Rückrunde spielte die 1. Mannschaft komplett und Kevin Kracht-Schmollack konnte wieder im 2. Team spielen. Die Nummer eins Fred Moritz verletzte sich und es musste ab dem 4 Spieltag bis zum letzten Spieltag musste erneut mit Ersatz gespielt werden. Als Punktegarant fehlte er zu den so wichtigen Spielen wie gegen Blau-Weiß Schlalach (Niederlage 10:5), gegen Waldstädter Teufel (unendschieden 9:9), Stahnsdorf 2 (Niederlage 10:2).
 
Völlig überraschend für alle in der Abteilung Tischtennis ist die spielerische Weiterentwicklung von David Dietrich. In der Einzelbilanz steht er von 91 Spielern auf Platz 7 (Verhältnis 31:11 Spielen), weit vor den eigenen Mitspielern! Fred Moritz auf Platz 14 (Verhältnis 21:10 Spielen), wobei er nicht die komplette Saison spielte. Ähnliches galt für Kevin Kracht-Schmollack auf Platz 16 (Verhältnis 24:14 Spielen).
 
Michael Kühnast (Platz 44 Verhältnis 28:29) sowie Falko Faix (Platz 43 Verhältnis 29:30) tummeln sich im Mittelfeld.
 
Aufgrund der genannten Umstände mussten die Doppel punktspielbezogen zusammengewürfelt werden. Somit gibt es dort kein nennenswerten Ergebnisse.
 
Wir bedanken uns recht herzlich bei den Zuschauern und Vereinskameraden für die Unterstützung.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.