Ersatzgeschwächt ohne Chance

Sechs Tage nach dem Pokalendspiel ging es zum Kreisliga-Rückspiel wieder zu Stahl BRB. Mit nur 8 Spielern traten wir an. Unsere umformierte Abwehr mit Jerremy Laufs, Daniel Micklisch und Max Menning stand zum Anfang gut und wir hatten bei fast jedem Schuss ein Bein dazwischen. Der großgewachsene "Siebener" von Stahl dribbelt sich durch, Torwart Kevin Mauruschat kann den Schuss noch an den Pfosten lenken, aber von dort springt der Ball zum 1:0 ins Tor. Stahl spielte feldüberlegen und hatte viele Chancen, aber wir hielten dagegen und Kevin zeigte im Tor viele sehenswerte Paraden. Daniel kann den nächsten Angriff unterbinden, spielt zu Jakob Schlunke und der überrennt den Verteidiger. Der Torwart von Stahl kommt raus und Jakob spitzelt ihm den Ball durch die "Hosenträger" zum 1:1 ins Netz. Unser Mittelfeld ist viel in der Abwehr gebunden und kann wenig für Entlastung sorgen. Nach einer Flanke kommt der freistehende Stürmer mit dem Kopf an den Ball und es steht 2:1. Nach der Halbzeit kriegt Tim Krüger den Ball, spielt in die Mitte zu Jakob, Ballannahme mit der Brust und volley aufs Tor – der Ball schlägt hoch in der kurzen Ecke zum 2:2-Ausgleich ein. Ohne Wechselspieler lassen die Kräfte nach und Stahl nutzt dies – Max kann den ersten Schuss noch auf der Torlinie klären, aber der Nachschuss sitzt zum 3:2. Wir spielen trotzdem mutig nach vorn und haben kurz hintereinander drei Ecken, aber können keine nutzen. Stahl erzielt per Kopfball das 4:2 und kurz danach gleich das 5:2. Mit voller Truppe hätten wir eine Chance gehabt, aber nicht nur Krankheit sondern auch andere Interessen führten fast zum Spielabbruch. Die verbliebenen acht Spieler haben sich toll geschlagen. Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs, D. Micklisch, M. Menning – T. Krüger, J. Schlunke (2), M. Stenzel, N. Peisker.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.