Dem Spitzenreiter Paroli geboten

In der Abwehr gefordert: v.li. Tim, Jerremy (15), Axel, Daniel und Lorenz

In der Abwehr gefordert: v.li. Tim, Jerremy (15), Axel, Daniel und Lorenz

Am heutigen Samstag kam der ungeschlagene Kreisliga-Spitzenreiter Borussia Belzig ins Waldstadion. Nach dem verlorenen Pokal-Halbfinale gegen uns (und der damit verpaßten Triple-Chance) waren die Belziger hoch motiviert und schnürten uns gleich in unserer Spielhälfte ein.
Torwart Kevin in Aktion, v.li. Paul (9), Daniel und Axel (5)

Torwart Kevin in Aktion, v.li. Paul (9), Daniel und Axel (5)

Aber unsere Mannschaft verengte immer wieder die Räume vor unserem Strafraum und so pfiffen die Fernschüsse Richtung Torwart Kevin Mauruschat. Drei tolle Paraden von ihm, ansonsten gingen die Schüsse nebens Tor oder blieben in der Abwehr hängen. Einen Abstoß von Kevin läßt Axel Schulz täuschend passieren, Jakob Schlunke sprintet mit dem Ball von der Mittellinie durch und schießt zum "So-ist-Fußball"-Tor flach am Torwart vorbei zum 1:0 ins Netz. Belzig ist kurzzeitig "nachdenkend: gehts jetzt wieder los wie im Pokal? ". Aber sie spielen weiter überlegen und Kevin lenkt den nächsten Schuss mit letztem Einsatz über die Latte. Aus einem Überzahlangriff heraus kann Kevin den Schuss aus Nahdistanz abwehren, aber der Belziger Stürmer reagiert schneller als unsere Verteidiger und der Nachschuss sitzt zum 1:1. Nach der Halbzeit drückt Belzig weiter und Kevin entschärft den scharfen Freistoß aus dem Halbfeld. Nach einem verlorenen Preßschlag kann sich der Belziger Stürmer durchsetzen und knallt das Leder zum 1:2 in die Maschen. P1090015Eine Konterchance über Jakob bringt noch einmal Gefahr: er setzt sich gegen zwei Abwehrspieler durch und schießt aus vollem Lauf aufs Tor, der Torwart läßt den Ball durch die Hände rutschen, der Ball prallt an den Pfosten und dann Richtung Torlinie. Mit letztem Einsatz hechtet der Torwart hinterher und schmeißt sich auf den Ball – wahrscheinlich noch vor der Torlinie. Wir kämpfen hinten weiter und halten die Belziger aus unserem Strafraum fern. Kevin faustet, hechtet und hält den Ball, so dass der Spitzenreiter immer wieder verzweifelt. Nach einem Mißverständnis entsteht eine Nimm-du-ihn-oder-soll-ich-vielleicht-Situation, die dann zum Endstand von 1:3 führt. Auf Bitte von Belzig haben wir das Spiel von Freitagabend auf Samstag verlegt, damit alle Spieler von Belzig mitmachen können – am morgigen Sonntag ist gleich das Rückspiel in Belzig. Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs, D. Micklisch, L. Knorrek – T. Krüger, J. Schlunke (1), A. Schulz, R. El-Nasser – (T. Martin, M. Stenzel, P. Fuhrmann).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.