Es reichte nicht

Mittelfeldkampf: v.li. Ramzi, Axel, Jean Pascal

Mittelfeldkampf: v.li. Ramzi, Axel, Jean Pascal

Im 2. Spiel gegen den Spitzenreiter Borussia Belzig innerhalb von 24 Stunden (in Belzig) standen wir anfangs der Partie gut gestaffelt und die Belziger rannten unaufhörlich gegen das Tor von Kevin Mauruschat an. Wir hatten das Glück und hielten lange das Unentschieden. Nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld spielte Belzig den Ball schnell und der kleinste Spieler traf freistehend per Kopf zum 1:0. Wir hatten einige wenige Konterchancen, aber torgefährlich wurden wir nicht. Einen Schuss aus Nahdistanz kann Kevin noch abwehren, aber der Nachschuss sitzt zum 2:0. Auch das Tor zum 3:0 fällt nach dem gleichen Schema. In der Halbzeitpause nahmen wir uns vor, die Niederlage in Grenzen zu halten. Unsere Abwehr mit Jerremy Laufs, Daniel Micklisch und Lorenz Knorrek war ständig unter Druck. Ein Fernschuss schlägt zum 4:0 ein. Dann endlich ein kluger Pass von Axel Schulz auf Jakob Schlunke – er läuft durch und schlenzt den Ball über den herauslaufenden Torwart – leider nicht hoch genug. Kurz danach prüft Axel den Torwart mit einem Fernschuss. Belzig nimmt das hohe Tempo raus und wir können uns befreien. Ramzi El-Nasser schießt aufs Belziger Tor, der Torwart läßt prallen und Jakob verwandelt zum 4:1. Die nächste Chance hat Paul Fuhrmann, aber sein Schuss ist nicht scharf genug. Belzig kommt wieder zu Chancen, aber Kevin verhindert den fünften Gegentreffer. Axel knallt aus großer Entfernung den Ball an die Latte. Die letzte Chance hat Jakob mit einem Fernschuss. Unser Aufgebot: K. Mauruschat (Tor) – J. Laufs, D. Micklisch, L. Knorrek – J. P. Reisner, J. Schlunke (1), R. El-Nasser, A. Schulz – (T. Krüger, P. Fuhrmann).

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.