Letztes Testspiel

Am gestrigen Sonntag traten die Männer des TSV im Parkstadion zum letzten Vorbereitungsspiel gegen Malterhausen an. Zunächst sollte in Halbzeit eins weitestgehend die zweite Mannschaft spielen, während die Spieler der ersten noch eine Laufeinheit absolvierten. Der Gast aus Malterhausen ging sogar mit 2:0 in Führung, beim 1:0 aus abseitsverdächtiger Position, beim 2:0 wurde der Schuss unhaltbar abgefälscht. Doch in der Folge übernahm der TSV die Spielkontrolle und konnte noch in der ersten Hälfte das Spiel drehen. Den Anschlusstreffer erzielte Gutt per Abstauber. Zuvor hatte K. Päpke nach Pass von Schulze direkt geschossen. Der Ausgleich fiel ebenfalls durch Gutt. Dabei erlief er einen langen Abschlag von Torhüter Schröder, setzte sich im Laufduell gegen den Verteidiger durch und köpfte den Ball am herausstürmenden Torwart vorbei ins Tor. Und Gutt machte sogleich den klassischen Hattrick perfekt. Einen weiten Einwurf von rechts durch Lüdicke verlängerte Müller per Kopf. Gutt lief dem Ball gut entgegen und versenkte ihn vom kurzen Fünfereck aus ins Tor. Noch vor der Halbzeitpause erzielte der TSV das 4:2. Wieder Einwurf Lüdicke, diesmal von der linken Seite, Kopfballverlängerung Müller und in der Mitte schoss Frobenius den Ball volley in die Maschen. Weitere Chancen vergab man knapp. In der zweiten Halbzeit hatte der TSV durch die größere Anzahl an Wechselspielern mehr Luft als der Gast und schraubte das Ergebnis noch nach oben. Gutt traf zunächst freistehend nur den Pfosten, danach kam Malterhausen zu zwei Chancen, dann wieder der TSV mit guter Kombination über Doerwwandt, Frobenius, Hertel und Schulze, dessen Schuss zur Ecke geklärt wurde. Das 5:2 erzielte dann Müller, der eine Flanke aus dem Halbfeld von Lüdicke im Strafraum mit der Brust runternahm und dann mit links ins lange Eck einschob. Gleich im Gegnzug gelang den Gästen fast der Anschlustreffer, doch der Schuss ging knapp vorbei. Danach passierte bis auf einen Fernschuss durch Frobenius längere Zeit nicht viel. Malterhausen hatte dann noch einen gefährlichen Aufsetzer, den Maas im Nachfassen sicher hatte. Das 6:2 erzielte der eingewechselte Rhaue, als er nach Doppelpass mit Frobenius frei vor’m Torwart stand und überlegt einschob. Routinier Doerrwandt schoss bei seiner ersten Möglichkeit noch vorbei, nachdem J. Päpke sich auf der Außenbahn gegen zwei Mann durchsetzte und dann am Strafraum querlegte. Malterhausen hatte noch einen Freistoß, den Maas aber halten konnte. Danach setzte Doerrwandt den Schlusspunkt zum 7:2. Diesmal setzte sich Gärtner auf der linken Außenbahn gegen 2 Mann durch und flankte in die Mitte, wo sich Doerrwandt gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und den Ball aus ca. 11 Metern ins obere Eck verwandelte.

TSV (1. Halbzeit): Schröder – K. Päpke, Th. Liepe (Kalisch), To. Liepe – Lüdicke, Mülle – Futterer, Frobenius, Koschare – Schulze, Gutt

TSV (2. Halbzeit): Maas – J. Päpke, Kalisch, Hertel – Lüdicke (To. Liepe), C. Knappe – Müller (Gärtner), Frobenius, Koschare – Schulze (Rhaue), Gutt (Doerrwandt)

Am nächsten Sonntag steht dann jeweils der erste Spieltag an. Die Zweite reist nach Hohennauen und die Erste nach Klein Kreutz.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.