Frauen verkaufen sich zu Hause unter Wert

Der Sonntag war nicht der Tag der Frauen-Mannschaft, die Spielerinnen waren ziemlich nervös und es lief nicht viel zusammen. Rathenow war als Gegner gar nicht so stark und über weite Teile des Spiels konnten die TSV-Frauen auch gut mithalten. Als die Gäste in der 7. Minute mit 1:0 in Führung gingen war noch alles in Ordnung, es wurde weiter gekämpft und Jenny konnte sogar zum 1:1 ausgleichen. Danach verfiel die Mannschaft dann aber in ein Durcheinander und es fehlte die Zuordnung auf dem Platz. Das große Problem lag darin, dass nach einer Torchance nicht schnell genug umgeschaltet wurde und die Abwehr dann die schnellen Stürmerinnen der Gäste nicht in den Griff bekam. So musste Franzi bis zur Halbzeit noch 4 weitere Male den Ball aus dem Tor holen.

Die 2. Halbzeit begann dann wieder etwas besser, der TSV hatte sich etwas gefangen und spielte nun übersichtlicher. Es war dann auch Elisa die das nächste Tor des Spiels schoss. Die TSV-Frauen wollten nun noch weitere Tore schießen, doch am Ende fehlten wieder Kraft, Konzentration und Spielerfahrung. Diesen Umstand nutzten die Gäste aus und erzielten 4 weitere unnötige Tore zum Endstand 2:9.

Es spielten: Franzi (Tor), Sissy, Angela, Steffi, Kaka, Elisa, Charly, Angy, Luisa, Nici, Katrin P. , Katrin F. , Jenny

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.