Endlich platzt der Knoten

Am Sonntag ist bei unseren A-Junioren der Knoten geplatzt. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen wurde der 1. Dreier eingefahren. Das Spiel wurde erst 2 Stunden später angepfiffen,  da der Gast aus Teltow wie wahrscheinlich viele Fußballer im Stau steckte. Im ersten Abschnitt konnten wir mit viel Ballbesitz das Spiel und den Gegner beherrschen. Nach zehn gespielten Minuten war es dann Martin Maas der unser 1. Saisontor schoss. Kapitän Julian setzte sich im Strafraum durch und legte quer auf Martin, der nur noch einschieben brauchte. Nur acht Minuten später belohnte sich Julian dann selber mit einem Tor für seine bis dahin gute Leistung. Gut in Szene gesetzt wurde er durch Paul Schumann, der die Lücke in der Teltow-Abwehr fand und Julian mit Übersicht das 2:0 markierte. Kurz vor den Pausenpfiff erhöhte Paddy mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 3:0. Von den Teltower FV kam bis zu diesen Zeitpunkt nicht viel. A_Jugend_2013_14 Aufgrund des verspäteten Anstoßes mussten wir in der 2. Halbzeit auf Torhüter Tobias Kade und Abwehrspieler  Basti Lehmann verzichten, die aus persönlichen Gründen weg mussten. Weil unser Ersatztorhüter Maas am Handgelenk verletzt  ist stellte sich Paddy ins Tor. Leider konnte man nicht an die Leistung aus Halbzeit eins anknüpfen und Teltow hatte jetzt  mehr vom Spiel. Die Gäste sahen die Verunsicherung von Paddy im Tor und schossen auch aus allen Lagen.   Und so waren es zwei Distanzschüsse die zu den Anschlusstreffern führten. Gefährlich wurde unsere Mannschaft nur noch über Konter und Standards, konnten diese aber nicht in Tore ummünzen.  So blieb es beim 3:2 Sieg. Jetzt haben wir 3 Wochen Zeit um uns auf die nächste Aufgabe, die Turbine Potsdam 55 heißt, vorzubereiten

TNB: Kade (Schneider) – Lehmann (Tietz), Steffen, Neumann – Kähne, Schumann – Emmert (Henkel), Bröhl, Hähnel, Senft – Maas

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.