Heimspiele am Sonntag

Die zweite Männermannschaft hatte den TSV aus Wiesenburg zu Gast. Das Spiel endete letztlich mit einem gerechten 0:0. Beim TSV Stand nicht mal ein gelernter Stürmer zur Verfügung, was sich im Offensivspiel des TSV deutlich bemerkbar machte. In der Defensive war man dagegen gut besetzt und blieb ohne Gegentor. Kleine Randnotiz: Der 1. Vorsitzende Michael Kaiser, der nach langer Verletzungspause seit Saisonbeginn wieder im Training steht, gab sein Comeback.

TSV II: Schröder – Hertel, Kalisch, Th. Liepe – C. Knappe, Hähndel – Koschare (Sihr), Vetter, To. Liepe – Lüdicke, Henkel (Kaiser)

Im folgenden Spiel stand für die erste Mannschaft das Derby gegen Niemegk auf dem Spiel. In der Vorsaison vorlor man das Heimspiel und kam auswärts nicht über ein 0:0 hinaus. Entsprechend motiviert und Engagiert ging man in die Partie. Treuenbrietzen war über die gesamte Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft, erspielte sich allerdings nicht so viele klare Tormöglichkeiten. Dennoch konnte man bereits nach 10 Minute in Führung gehen. Nachdem Müller im Strafraum gefoult wurde, übernahm T. Knappe Verantwortung vom Punkt und verwandelte sicher zur 1:0-Führung. Danach verpasste es der TSV aus der Feldüberlegenheit auch weitere Tore zu erzielen. Die Gäste kamen lediglich einmal gefährlich zum Abschluss, als ein Schuss aus 20 Metern knapp den kurzen Pfosten verfehlte. In der zweiten Halbzeit kamen die Niemegker in der 50. Minute zunächst zum Anschlusstreffer, ebenfalls nach Foulelfmeter. In der Folge war das Spiel etwas zerfahren und der TSV benötigte etwas Zeit um wieder Ruhe in sein eigenes Spiel zu bringen. In der 70. Minute gelang dann P. Päpke der Führungstreffer nach Hereingabe von Rhaue. Knapp 10 Minuten später dezimierten sich die Gäste selbst, als der Stürmer wegen Meckerns gleich zwei gelbe Karten sah und somit vom Platz gehen musste. Danach hatte Treuenbrietzen das Spiel im Griff, hatte auch noch einige Chancen, konnte aber erst mit dem letzten Angriff in der Nachspielzeit den Deckel draufmachen. Gutt vollendete einen guten Spielzug zum 3:1. Während des Angriffs erlaubte sich ein Niemegker Abwehrspieler, der bereits in Halbzeit eins die gelbe Karte sah noch ein gelbwürdiges Foul und wurde nachträglich noch mit gelb-rot vom Platz geschickt.

TSV mit: Maas – K. Päpke, Müller, J. Päpke – P. Päpke (Vetter), Gärtner (C. Knappe) – Ross, Höhne, Rhaue – Gutt, Knappe

Hier gibt’s noch Fotos von beiden Spielen: http://www. janhenkelphotography. com/bilder-heimspiele-tsv-treuenbrietzen-22-09-2013/? fb_source=pubv1

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.