Harte Woche brachte Tabellenführung

In der Woche der Wahrheit mit gleich vier Begegnungen innerhalb von sieben Tagen und davon zwei gegen die ärgsten Mitkonkurrenten um den Titel, steht die zweite Schülermannschaft zum Ende der ersten Halbserie ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Landesliga West. Am letzten Novemberwochenende ging es an heimischen Tischen gegen die Gäste aus Brieselang. Die Favoritenrolle lag klar bei den Sabinchenstädtern, doch mit Kevin fehlte Krankheitsbedingt die Nummer Eins. Ersetzt wurde er durch Jannek Wiesenack, der seine Aufgabe aber hervorragend löste. Doch in den ersten vier Begegnungen musste arg gezittert werden. Im Doppel gelang es Jonas und Marvin sich erst im Entscheidungssatz durchzusetzen und auch die ersten drei Einzelbegegnungen verliefen etwas Nervenaufreibend. Sowohl Jonas als auch Marvin agierten sehr nervös und so ging es auch dort in die Verlängerung mit dem jeweils besseren Ende für sie. Jannek lag schnell mit 0:2 im Rückstand eh er besser ins Match fand. Im dritten Satz fand er dann die Schwachstellen des Gegners und drehte das Match noch. Der 4:0 Zwischenstand brachte dann die nötige Sicherheit zurück und so gelang es Marvin und Jonas in ihren weiteren Einzelbegegnungen relativ sicher zu Punkten.  Während Jannek seine zweite Partie klar verlor ging es in seinem dritten Einzel wiederum bis in den fünften Satz, den er dann allerding mit 13:15 abgab. Am Ende wurde es aber doch noch ein klarer 8:2 Erfolg der zu Beginn so nicht zu vermuten war.

Am Mittwoch Abend ging es am Trainingstag gleich weiter gegen die Mannschaft aus Dreetz. Beide Teams traten in Bestbesetzung an. Nach erstem Satzverlust im Doppel wurde man etwas aktiver und gewann noch mit 3:1. In der ersten Einzelrunde kam es zum Duell der beiden verlustpunktfreien Einser der Teams. Überraschend gelang es dort Kevin sich mit einem guten Block und Konterspiel durchzusetzen. Auch Jonas konnte Punkten, einzig Marvin verlor sein Match. Auch in der zweiten Runde gab es diese Punktverteilung. Jonas gelang dabei ebenfalls ein Sieg gegen den Spitzenspieler der Gäste. Marvin hatte etwas Pech. Trotz guten Aktionen verlor er im Entscheidungssatz und auch in seinem dritten Einzel unterlag er. Dafür blieben seine Mannschaftskollegen siegreich und so gab es am Ende einen knappen 6:4 Erfolg für die TSVler.

Am Samstag Vormittag dann das absolute Spitzenspiel der beiden führenden verlustpunktfreien Teams. Ebenfalls wieder als Gastgeber empfing man das zweite Team aus Falkensee / Finkenkrug. Im Eröffnungsdoppel unterlagen doch etwas überraschend Kevin und Jonas gegen ihre jüngeren Gegner mit 3:1. In der ersten Einzelrunde gelang es aber diesen beiden gegen ihre Kontrahenten mit jeweils 3:0 Sätzen zu Punkten. Marvin fand wiederum nicht gut ins Match und lag schnell mit 2:0 hinten. Am Ende gewann sein Gegner mit 3:1. In der zweiten Runde fiel dann die Vorentscheidung. In allen drei Spielen gelang es sich durchzusetzen. Kevin hatte seinen Gegner sicher im Griff und Jonas zeigte eine gute taktische Leistung gegen den Spitzenspieler der Randberliner. Mit weich angezogenen Rückhand Top-Spins und einem harten, platzierten Schuss danach stellte er seinen Gegner vor unlösbare Probleme. Am Ende wurde es ein sicherer 3:1 Sieg. Einzig Marvin ging über die volle Distanz von fünf Sätzen. Nach 2:1 Satzrückstand spielte er dann aber konzentrierter, blockte seinen Gegner gut aus und war mit seinen offensiven Aktionen, speziell über die Rückhand erfolgreich. Mit dem 5:2 Zwischenstand hatte man bereits das Unentschieden erreicht. In der letzten Runde sicherten Kevin und Jonas den vollen Erfolg womit Beide in dieser Begegnung ungeschlagen blieben. In Marvin sein Match ging es wiederum bis in den Entscheidungssatz. Trotz einer 2:0 und 9:5 Führung im dritten Satz kippte das Spiel noch. Doch die 3:2 Niederlage ließ sich verschmerzen, ging man doch mit einem in der Höhe nicht zu erwartenden 7:3 Gesamtsieger aus dieser Begegnung hervor.

Anschließend ging es am Nachmittag gleich nach Brandenburg zur Postmannschaft. Von der Tabellensituation war man klarer Favorit und bestätigte das auch beim 9:1 Sieg. Fast alle Begegnungen gingen in drei Sätzen über die Bühne, einzig Marvin braucht in einem Match bis in die Verlängerung um seinen Erfolg sicher zu stellen. Den einzigen Punkt gab Jonas gegen den Einser der Gastgeber ab, mit dessen schnellen Blockbällen und Rückhandschüssen er nicht zurecht kam.

Damit ging eine harte Woche und die Hinrunde zu Ende , in der man nun als Tabellenführer in der Rückrunde der Gejagte sein wird. Erfreulich auch das Jonas und Kevin in der Einzelwertung Platz Eins und Zwei belegen, wobei Kevin nicht eine Begegnung abgeben musste.

gegen Brieselang:  Jonas Dietrich 3,5  ;  Marvin Thoms 3,5 ; Jannek Wiesenack 1

gegen Dreetz: Kevin Pust-Schmidt 3, Jonas 3, Marvin

gegen Falkensee: Kevin 3, Jonas 3, Marvin 1

gegen Post Brbg. : Kevin 3,5 ; Jonas 2,5 ; Marvin 3    

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.