Prall gefülltes TT-Wochenende

Das vergangene Wochenende war für die 1. Mannschaft eine echte Herausforderung. Erwartete man am Samstag noch die Gäste vom Ludwigsfelder TTC, musste man tags darauf zur SG Stahl Brandenburg reisen. Zwei richtig "dicke Brocken", bei denen es eigentlich nur darum ging, soviele Punkte wie nur möglich zu erzielen.

TSV – Ludwigsfelder TTC

Doch es kam am Samstag anders. Für Tobias Richter sprang diesmal Robert Benedikt ein. Dieser durfte sich nachträglich zum Geburtstag über seinen Einsatz freuen. Vor den doch zahlreichen Zuschauern präsentierten sich die vier TSV-Schützlinge bestens und konnten einen am Ende überaus umjubelten 10:6-Heimsieg feiern. Mit diesem hatte natürlich keiner gerechnet. So sind diese zwei Zähler vielleicht am Ende der Saison noch Gold wert!

Auf Seiten der Gäste wirkte der Ex-TSV’ler Heiko Fuhrmann mit. Auch aus diesem Grunde lockte es doch den einen oder anderen in die Halle um sich einmal wiederzusehen. In den Doppeln spielte dieses Mal die Kombination Daniel Speidel / Jens Trompke an Position 2, in der Hoffnung über das vermeintlich schwächere Gästedoppel zu punkten. Dieser Zug ging auch glatt auf. Mit 3:1 konnten sie sich schließlich durchsetzen! Parallel zeigten Alexander Beau / Robert Benedikt auch eine starke Leistung, zwangen sie ihre Kontrahenten in den Entscheidungsdurchgang. Dort fanden sie jedoch kein Mittel mehr und mussten sich demnach beugen. Mit dem 1:1 ging es also in die Einzel.

Aus diesen kann man diesmal keinen Spieler speziell hervorheben, da alle vier Akteure einen regelrechten Sahnetag erwischten!

In der ersten Einzelrunde waren es Jens und Alexander, welche punkten konnten. In der zweiten Runde zog Jens im Vergleich beider 1er den Kürzeren. Seine Teamkollegen zeigten dagegen klasse Ballwechsel und konnten für die 6:4-Führung sorgen. Besonders wichtig waren dabei die 3:2-Siege von Alexander und Robert. Letzterer drehte dabei einen 0:2-Satzrückstand gar noch in einen Sieg um. Diese beiden Partien waren sicherlich ein kleiner Knackpunkt für den weiteren Spielverlauf.

Die dritte Einzelrunde konnte wieder ausgeglichen gestaltet werden.  Jens behielt dabei im Duell mit Heiko Fuhrmann knapp die Oberhand. Parallel bot auch Daniel eine ansehnliche Leistung. An Position zwei spielend ist es für ihn meist undankbar, da er zu Beginn stets auf den Spitzenspieler trifft. Dieser Niederlage zum Trotz, ließ er am Samstag aber prompt zwei wichtige Siege folgen!

Beim Stand von 8:6 munkelten schon einige mit einem möglichen Punktgewinn. Dass nach den Erfolgen von Jens und der bährenstarken Leistung von Robert gegen die Nr. 1 von Ludwigsfelde sogar der Heimerfolg raussprang, war umso erfreulicher!

Am Ende waren alle TSVer mit ihren Leistungen vollstens zufrieden und diesmal galt auch dieser Satz: "Die Mannschaft war der Star! "

TSV: J.  Trompke 3,5 ; D.  Speidel 2,5 ; A. Beau 2 ; R. Benedikt (Ers. ) 2

Ludwigsfelde: G. Steinbeck 3,5 ; A. Ryndin 1,5 ; H. Fuhrmann 1 ; M. Göbel

=> zum Spielformular <=

 SG Stahl Brandenburg – TSV

Am frühen Sonntag-Morgen ging es dann mit jeder Menge Selbstvertrauen vom Vortag in die Havelstadt. David Dietrich durfte sich dieses Mal wieder beweisen.

Das auch diese Partie alles andere als einfach werden sollte, war im Vornherein klar. Beim 4:10 aus TSV-Sicht schlugen sich die Sabinchenstädter dabei noch achtbar.

Besonders erfreulich, dass diesmal einzig Alexander und David im Mittelpunkt standen. Beide harmonierten in ihrer Doppelbegegnung und konnten folgerichtig den ersten TSV-Punkt beisteuern. Daniel und Jens unterlagen zwar klar mit 0:3, doch waren sie in zwei Durchgängen nur knapp unterlegen.

In den ersten vier Einzelvergleichen konnte nur Alexander punkten. David schrammte bei seinem 2:3 knapp an einer Überraschung vorbei, schade!

In der Folgerunde gelang ihm dann aber sein wohlverdienter Erfolg. Alle anderen drei waren mehr oder weniger deutlich unterlegen. Beim Stand von 3:7 waren die Rollen schnell verteilt. Eine erneute Überraschung sollte diesmal ausbleiben.

In der dritten Einzelrunde fiel auch schon die Entscheidung zu Gunsten der Brandenburger. David war es noch vergönnt, mit einer klasse Leistung die Nr. 2 der Gastgeber in die Schranken zu verweisen und den vierten Zähler zu verbuchen. Nach den Niederlagen war Jens, Alex und Daniel war die Partie beendet!

TSV: J. Trompke ; D. Speidel ; A. Beau 1,5 ; D. Dietrich (Ers. ) 2,5

Brandenburg: P. Wittek 3 ; R. Zehe 2,5 ; N. Spielke 3,5 ; M. Meyer 1

=> zum Spielformular <=

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.