Tabellenführer besiegt

Die erste Männermannschaft empfing zum heutigen Topspiel den Tabellenführer Klein Kreutz, der bisher erst einmal verloren hatte. Im Hinspiel unterlag man noch knapp mit 1:2. Diesmal ging man engagiert zu Werke und war vor allem in der Rückwärtsbewegung hellwach. In der ersten Halbzeit kamen die Gäste kaum zu gefährlichen Szenen. Treuenbrietzen spielte dagegen zielstrebiger nach vorne und wurde nach einer halben Stunde mit der Führung belohnt. Einen Diagonalball aus der Abwehr verlängerte Rhaue per Kopf nach außen, wo Müller seinen Gegenspieler ausspielte und in die Mitte flankte. T. Knappe versenkte den Ball per Kopf im langen Eck. Bis zur Halbzeit ließ man noch die ein oder andere Chance aus und so ging es mit der knappen Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte kam zunächst Klein Kreutz zum glücklichen Ausgleich. Einen Eckball verlängerte die TSV-Abwehr selbst und am langen Pfosten schoss ein Gästespieler ein. Doch der TSV ging erneut in Führung. P. Päpke setzte sich im Mittelfeld gegen 3 Leute durch, Stürmer Schulze zog seinen Verteidiger mit nach außen, so dass Müller nach Pass von Päpke frei auf den Torwart zulief und den Ball am Torwart vorbeischob. Nun übernahmen die Gäste mehr und mehr die Spielkontrolle, operierte aber zumeist mit langen Bällen. Ein Kopfball-Tor erzielte Klein Kreutz aus Abseitsposition. Der Ausgleich war dann fast eine Kopie des 1:1. Wieder wurde der Eckball von einem TSV-Spieler verlängert und am langen Pfosten konnte unbedrängt eingeköpft werden. Doch wieder ließ sich Treuenbrietzen nicht aus der Ruhe bringen und ging nur wenig später erneut in Führung. Eine Flanke konnte der Gästestürmer am TSV-Strafraum nicht vernünftig annehmen, Schwericke schlug den Ball lang zu Schulze in den Lauf der schneller war als sein Gegner und den Ball dann ins lange Eck schoss. Nun überließ man wieder den Gästen den Ball und beschränkte sich größtenteils auf’s Verteidigen. Wieder traf Klein Kreutz zum Ausgleich und wieder aus Abseitsposition. Mit einem schnell ausgeführten Freistoß von Schwericke kam der Ball 10 Minuten vor dem Ende über Ross zu P. Päpke, der wieder Ross schickte. Dieser brachte den Ball von links in den Strafraum, wo sich Rhaue bereits in Position gebracht hatte und den Ball aus Nahdistanz direkt versenkte. In der Nachspielzeit markierte der eingewechselte Höhne nach einem von Müller verlängerten Abstoß den 5:2-Endstand.

Sollte das Sportgericht das Spiel gegen Bamme aus der Vorwoche für den TSV werten, würde man mit einem Punkt Vorsprung auf dem ersten Tabellenplatz überwintern.

TSV mit: Maas – K. Päpke, Schwericke, Vetter – P. Päpke, Gärtner – Ross, Müller, T. Knappe, Rhaue – Schulze (Höhne)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.