7:10-Niederlage zum Rückrundenauftakt

Nachdem das erste Rückrundenspiel gegen den SV Lok Ketzin Anfang Januar verlegt wurde, startete die 1. Mannschaft erst vergangenes Wochenende in die zweite Saisonhälfte.

Gegner war da vor heimischer Kulisse der TTV Einheit Potsdam II. Gerade gegen diesen Gegner waren die Sabinchenstädter besonders motiviert, da die Potsdamer den Verlegungswunsch des TSV im Hinspiel strikt abgelehnt hatten, trotz des Fehlens aller vier Stammkräfte. Folgerichtig gab es damals ein bitteres 0:10 aus TSV-Sicht. Die Rache blieb jedoch knapp aus. Letztlich hieß es 7:10 auf der Anzeigentafel.

Für den TSV waren die drei gewohnten Stammspieler Jens Trompke, Daniel Speidel, Alexander Beau und ersatzweise David Dietrich mit von der Partie.

Bereits in den Doppeln zeichnete sich ein Spiel auf Augenhöhe ab. Alex und David harmonierten bestens miteinander. Folgerichtig wurde ihre Leistung auch mit dem ersten Zähler belohnt. Am Nebentisch lieferten sich Daniel und Jens mit ihren Kontrahenten einen spannenden Vergleich. In den ungeraden Sätzen standen sie jeweils besser und gewannen diese Durchgänge klar. Im vierten Satz blieben sie bis zum Ende dran, erkämpften sich sogar einen Matchball, den sie leider nicht nutzen konnten. Also ging es in den Entscheidungssatz. Dort lief es leider nicht mehr so gut wie zuvor und am Ende hatten die Gäste die Nase vorn.

In den ersten beiden Einzelrunden konnten jeweils zwei TSVer punkten. In Runde 1 war dies Jens und Alex und in Runde 2 Daniel und David. Gerade Davids Auftaktmatch verlief bitter für den jungen TSV-Schützling, hatte er doch schon 2:0 in Sätzen vorn gelegen. Eine ähnliche Wende blieb Jens im Spitzenspiel beider Einser verwehrt, kämpfte er sich nach 0:2 nochmals in die Partie, um doch mit 2:3 den Tisch als Verlierer zu verlassen. Zur "Halbzeit" stand es somit 5:5 und alle Zeichen deuteten schon jetzt auf ein Remis hin.

Mit einer starken Leistung gegen den Einser brachte Alex zu Beginn der dritten Runde den TSV in Front. Leider war es anschließend seinen drei Teamkollegen nicht vergönnt, den Tisch als Sieger zu verlassen. Auch die Unterstützung der zeitweise mehr als 20 Zuschauern (! ) half nicht ganz. Beim Stand von 6:8 mussten in der letzten Einzelrunde nochmals alle Kräfte mobilisiert werden. Doch es gelang nur noch Jens den letzten TSV-Zähler beizusteuern, ehe David und Alex unterlagen.

Letztlich war mindestens ein Unentschieden machbar. Gerade nach der tatkräftigen Unterstützung der zahlreichen Zuschauer sollte dies erreicht werden. Leider konnte das Team das nicht ganz umsetzen!

TSV: J. Trompke 2 ; D. Speidel 1 ; A. Beau 2,5 ; D. Dietrich 1,5

=> zum Spielformular <=

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.