Wichtiger Schritt im Abstiegskampf!

Vergangenen Samstag empfing die 1. Mannschaft in heimischer Halle den SV Lok Ketzin. Es war für beide Seiten ein enorm wichtiges Spiel. Gerade nach der Hinspielniederlage in Ketzin, wollten die Sabinchenstädter Wiedergutmachung und sich etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Die Gäste traten in Bestbesetzung an. Auf Seiten des TSV spielten wie gewöhnlich Daniel, Alex und Jens. Als Ersatzmann kam Robert Benedikt aus dem 2. Team zum Einsatz.

In den Doppeln wurden die Punkte noch friedlich geteilt. Die Paarung Alex und Robert unterlag zwar deutlich mit 0:3, jedoch waren beide in den ersten beiden Durchgängen stets auf Augenhöhe mit ihren Kontrahenten. Erfolgreicher agierten Daniel und Jens. Nach zwei raschen Satzgewinnen ließen sie die Zügel im dritten Satz etwas locker, welcher folgerichtig auch verloren ging. Mit bedeutend mehr Einsatz und Konzentration ging es in den Folgesatz und der 3:1-Erfolg war nur noch Formsache.

In der ersten Einzelrunde zeigten die TSV-Schützlinge sofort, wer hier Herr im Hause ist. Im oberen Paarkreuz ließen Daniel und Jens nichts anbrennen. Alex hatte es eingangs mit einem sehr unangenehm agierenden Materialspieler zu tun. Er fand in allen drei Sätzen kein probates Mittel und unterlag demnach auch deutlich. Ein absolutes erstes Ausrufezeichen konnte Robert setzen. In einem packenden, offensiv geführten Fünf-Satz-Match, war es letztlich er, der sich durchsetzen konnte. Starke Leistung!

Auch in der zweiten Einzelrunde waren die TSVer aktiver und zielstrebiger in Richtung Sieg. Im Spitzenspiel beider Einser verletzte sich Jens‚ Gegenüber im dritten Satz und konnte die Partie nur unter Schmerzen fortführen. Im vierten Durchgang gab dieser die Partie dann vorzeitig auf. Parallel hatte Daniel recht wenig entgegenzusetzen. Doch halb so schlimm, denn auf Alex und Robert war Verlass. Beide ließen ihren Gegnern kaum Chancen und bauten die Führung auf 7:3 aus.

In der dritten Einzelrunde fiel auch prompt die Entscheidung zu Gunsten der Einheimischen. Alex und Jens siegten souverän. Daniel lag gegen den unangenehmen Materialspieler rasch 0:2 zurück, fasste sich ab Durchgang drei jedoch ein Herz und begann seine fulminante Aufholjagd, welcher nach dem 3:2 auch den Gesamtsieg von 10:3 für den TSV bedeutete!

Ein sehr sehr wichtiger Erfolg für das Saisonziel Klassenerhalt!

Am kommenden Samstag geht es gleich zuhause weiter. Bereits um 13 Uhr wird Beginn sein und empfangen werden die Gäste von der SG Geltow II.

TSV: J. Trompke 3,5 ; D. Speidel 2,5 ; A. Beau 2 ; R. Benedikt (Ers. ) 2

 => zum Spielformular <=

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.