Es gab keine Geschenke

Am gestrigen Dienstag, war die dritte Mannschaft zum Auswärtspiel in Bergholz-Rehbrücke. Hier traf man auch wieder alte Bekannte aus der Anfangszeit im Männerbereich. Gleichzeitig gab es noch etwas zu feiern, Sportsfreund Axel Stadthaus wurde gestern 35 oder war es 53?
 
Im Hinspiel gab es einen knappen 10:8 Erfolg allerdings ohne die Nummer eins der Gastgeber. Somit war klar, dass dies eine schwere Aufgabe wird. David und Chris legten vor, im ersten Satz hatten Sie noch Probleme mit den „langen Noppen von Axel. Danach konnten Sie ihr Spiel aufziehen und gewannen am Ende sicher 3:1.  Kevin und Fred, spielen bereits die gesamte Rückrunde sehr erfolgreich und diese änderte sich auch gestern nicht 3:0.                                 Stand 2:0
 
Die erste Runde verlief nicht ganz so wie erhofft.  David musste sich im 5. Satz der Verlängerung geschlagen geben und Fred kann nicht wirklich gut gegen „Noppen“ spielen 1:3.  Kevin machte es etwas besser, zuerst wehrte er einige Matchbälle im 4. Satz gegen sich ab, um sich dann im 5. Satz zum Sieg zu „Zittern“.  Chris konnte in den ersten beiden Sätzen die Vorgaben vom „Co-Trainer“ Benni nicht richtig umsetzten, kam dann aber besser ins Spiel und gewann den dritten Satz. Im vierten wurde es ein klasse Kampf mit sehenswerten Bällen, leider nicht mit dem richtigen Ende 11:13.    Stand 3:3
In der zweiten Runde sind nur die Partien von David und Chris hervorzuheben. Wider erwarten, hatte David auch erheblich Probleme mit den beiden „langen Noppen“. 1:3 Chris hatte im Duell der beiden Vierer am Ende das Quäntchen Glück, was ihm im ersten Satz fehlte.  Kevin und Fred gewannen ebenfalls 3:1.
Stand 6:4
 
In der dritten Runde zeigte Kevin was noch immer in ihm steckt. Nach einem 0:2 Satzrückstand, kämpfte sich Kevin wieder zurück in Spiel und erreichte noch den Entscheidungssatz. Hier gab es beim Stand von 10:9 für Kevin einen Spruch vom Gegner „er spielt jetzt auf Risiko“, alle Mannschaftskameraden wussten, dass Kevin den Aufschlag gleich anziehen wird (Hop oder Top), es wurde Top. 11:9. Nach den Spiel ergänzte noch sein Gegner „Erst hat er mich eingeschläfert, um dann hinten raus zu überrollen“ Chris wurde mit beeindruckendem „serve and volley“ seines Gegners vorgeführt 0:3.  David und Fred brachten ihre Partien sicher nach Hause.
Stand 9:5
 
Bevor David den Sack zumachte, dürfte sich Chris auch noch einmal an den beiden langen Noppen versuchen, leider nicht mit besonders viel Erfolg 0:3.                                           Endergebnis 10:6
 
"Man of the Match“ war gestern Abend „Kevin Kracht-Schmollack“, der als einziger Spieler ungeschlagen blieb.
 
Kevin Kracht-Schmollack 3,5 / David Dietrich 2,5 / Fred Moritz 2,5 / Chris Müller 1,5
 
Am 21. März geht es zum Derby nach Schlalach, hier gilt es den Hinrunden Erfolg zu verteidigen.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.