Mitgliederversammlung TSV Treuenbrietzen e. V.

Am 14. 04. 2014 folgten zahlreiche Mitglieder der Einladung zur Jahreshauptversammlung, welche in gewohnter Tradition in der Aula des Gymnasiums statt fand.
Der Vorstand war sichtlich erfreut über die große Anzahl der erschienen Mitglieder aller Abteilungen und Altersgruppen. Die Tagesordnung diktierte uns einen sehr straffen Zeitplan, neben dem Bericht des Vorsitzenden Michael Kaiser sowie den Berichten der Abteilungen galt unser Augenmerk auf die Wahl eines Pressewartes.

Zuerst berichtete Michael Kaiser über das vergangene Jahr. Hierbei umriß er die Höhepunkte zur 40 Jahrfeier der Abtl. Tischtennis. Eine Herausforderung galt der SEPA Umstellung. Jeder Beitragseinzug musste einzeln kontrolliert werden, was bei rund 380 Mitgliedern sehr aufwendig war.

Unterstützung bekam die Schatzmeisterin Monika Schwericke von Göran Wurbs. Wofür wir uns an dieser Stelle nochmals bedanken möchten. Personelle Veränderungen der Abtl. Schwimmen galt es zu stemmen, um das Schwimmtraining zu gewährleisten. Eine Herausforderung stellt im Jahr 2014 die Zusammenarbeit mit dem neugegründeten Freibad-Verein Treuenbrietzen dar.

Der Vorstand sprach allen Trainern, Betreuern und Übungsleitern Dank aus und bekräftigte, dass ohne das ehrenamtliche Engagement der TSV nicht das wäre was er heute ist. Kevin Kracht-Schmollack wünscht sich für die Zukunft, dass insbesondere bei Turnieren die Organisation und Durchführung auf mehrere Schultern verteilt wird.

„Weiterhin gilt es die Trainingsqualität durch Lizenztrainer zu verbessern. So konnte in 2013 mehrere Mitgliedern die Erstausbildung bzw. Weiterbildung ermöglicht werden. “ ergänzte Michael Kaiser.
Es folgten die Berichte aus den Abteilungen Fußball, durch den Abteilungsleiter Werner Schwericke und Tischtennis, durch den Abteilungsleiter Thomas Hertel. Beide stellten die sportlichen Highlights und Mannschaftsauswertungen dar. In Abwesenheit von Katrin Päpke (Abteilungsleiterin Schwimmen) und Monika Schwericke (Abteilungsleiterin Zumba) wurden die Berichte verlesen. Anerkennenswert ist, dass sich die noch recht junge Abtl. Zumba nunmehr fest im TSV etabliert hat.

Nach dem Bericht der Schatzmeisterin und des Kassenprüfers wurde der Vorstand einstimmig für das abgelaufende Jahr 2013 entlastet. Leider wird Monika Schwericke ihr Amt als Schatzmeisterin im nächsten Jahr zur Verfügung stellen. „Wir sind auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz. Hierbei ist der Vorstand für Vorschläge sehr dankbar. “ so der erste Vorsitzende. Besonders hervorzuheben ist, dass Monika Schwericke den Ehrensamtsaward vom Kreissportbund im Jahr 2013 verliehen bekommen hat. Ein Jahr zuvor erhielt Katrin Päpke die Auszeichnung.

Am ersten Wahlgang galt es den Posten des Schriftführers neu zu besetzen. Hierbei stellte sich erneut die Amtierende Gabriele Sommerfeld zur Wahl und wurde einstimmig gewählt.

Nach jahrzehntelanger Tätigkeit auf und neben dem Platz stellt Frank Schiffert sein Amt als Pressewart zur Verfügung. „Es wird Zeit, die Aufgaben an Jüngere weiterzugeben“, so Schiffert. Der Vorstand dankte ihm für die langjährige Treue. Es brachten sich gleich zwei Mitglieder ins Gespräch. Neben Stephan Meinusch bewarb sich Tim Schwericke um das Amt. Nach einem kurzem internen Austausch zwischen beiden Fußballern, kam man zu dem Schluss, dass beide sich gegenseitig in diesem Amt ergänzen wollen. Stephan stellte sich in persona zur Wahl und wurde einstimmig als Pressewart gewählt. Blumen Kette Stephan Meinusch Der Vorstand freut sich auf die kommende Zusammenarbeit beider Vereinsmitglieder. „Wir werden uns im Vorstand abstimmen, in welchem Bereich uns beide  jungen Männer unterstützen können. Ein solches Interesse ein Ehrenamt zu übernehmen, sollten wir nicht verwirken. “ so Kracht-Schmollack.

Nachdem der Finanzplan für das Jahr 2014 vorgestellt und mehrheitlich beschlossen wurde, waren alle gespannt auf den vorletzten Punkt „Diskussion und Sonstiges“. Hierbei stellte der Vorsitzende die Konzeption und den Plan zur 100 Jahrfeier vor, die auf große Zustimmung seitens der Mitglieder traf.

Abschließend bedankte sich Michael Kaiser für das Engagement und die geleistete ehrenamtliche Arbeit aller Mitglieder. Für das kommende Jahr 2014, welches im Zeichen des 100 Jährigen bestehen des Verein stehen wird, wünscht er sich weiterhin die Unterstützung aller Mitglieder.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.