Heimstärke des TSV hält an

Am Sonntag startete der TSV bei wechselhaftem Wetter gegen die Gäste aus Gülitz in die Landesklasse. Im Vorfeld musste der TSV auf seinen Flügelflitzer Nils Ross verzichten, der sich im Abschlusstraining eine Bänderverletzung zuzog. Nach 5-minütigem Abtasten übernahm der TSV das Zepter, man kombinierte gut und erarbeitete sich erste Chancen. Gülitz kam kaum hinten heraus und der TSV drückte auf das 1:0, doch das erste Tor wollte noch nicht fallen. Viele Ecken, ein paar Freistöße und mehrere Schussmöglichkeiten ließ der TSV ungenutzt. Gülitz hingegen war nur bei Freistößen gefährlich. Den ersten parierte Kapitän Maas noch sicher, beim nächsten sah er unglücklich aus. Ein Freistoß aus gut 35 Metern senkte sich ins TSV Tor, wobei Maas nicht gut aussah. Der TSV war kurz geschockt, doch rappelte sich schnell wieder auf und erarbeitete sich erste Chancen, doch die 100-Prozentigen blieben bis zur Halbzeit aus. In der Kabine war sich jeder sicher, hier ist heute mehr drin und man ging hochmotiviert in die 2. Halbzeit. Hier gelang dem TSV der schnelle Ausgleichtreffer. Langer Einwurf von Pit Päpke auf Thomas Knappe, seit Jahren ein sicheres Mittel und auch heute wieder erfolgreich, denn Knappe traf nach dem Einwurf zwar erst den Pfosten, doch im 2. Versuch war das Ding drin. Mit dem Ausgleich spielte man sich in einen Rausch, von Gülitz kam nur sehr wenig und einen wunderbaren Angriff über Thomas Knappe und Schulze verwandelte Tristan Rhaue zur verdienten 2:1 Führung. Kurz nach dem 2:1 war Schulze mal wieder auf und davon und konnte nur durch eine Notbremse gestoppt werden. Der bereits verwarnte Spieler musste mit gelb-rot den Platz verlassen und Gülitz musste die restlichen 30 Minuten in Unterzahl bestreiten. Mit den Fans im Rücken erspielte sich der TSV weitere hochkarätige Chancen und Neuzugang Erik Näthe verwandelte eine davon zum umjubelten 3:1. Der TSV hätte längst alles klar machen können, doch Gülitz hatte noch ein Fünkchen Hoffnung. Der Schiri gab einen fragwürdigen Strafstoß, den der Gülitzer 10er zum Anschlusstreffer verwandelte. Die Schrecksekunde nur 2 Minuten später, als ein langer Ball den Außenspieler erreichte, dessen Volleyschuss jedoch knapp am Tor vorbeiging. Der TSV machte die Räume nicht mehr so eng, brachte die Führung aber über die Zeit. In der letzten Minute hätte T. Knappe nochmals treffen müssen, doch er traf am heutigen Tag zum 3. Mal nur den Pfosten. So blieb es bei einem knappen, aber dennoch hochverdienten 3:2 Heimsieg.

Den Bericht von RW Gülitz gibt’s hier: http://www. rwguelitz. de/component/option,com_joomleague/func,showReport/p,24/mid,2973/Itemid,65/

Fazit: Der TSV startete mit einem Sieg in diese schwere Saison und kann nun mit breiter Brust nächste Woche nach Lehnin fahren. Danke an alle Fans, die Stimmung war einfach super und wir freuen uns mit euch noch viele dieser Spiele zu erleben.

Der TSV mit: Enrico Maas; Philip Müller, Florian Carl, Torsten Senft (ab 80. Karsten Päpke); Pit Päpke, Christian Knappe, Christoph Vetter, Tristan Rhaue, Thomas Knappe, Erik Näthe (ab 89. Nico Höhne); Daniel Schulze (ab 87. Fernando Weigmann)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.