Unglückliches Unentschieden

Am gestrigen Samstag empfing die erste Mannschaft des TSV den SV Union Neuruppin. Man musste gelich auf 4 Spieler verzichten (J. Päpke, Ross, Carl, Näthe), war jedoch auf Grund des Spielausfalls der zweiten Mannschaft trotzdem gut besetzt. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein verteiltes Spiel. Der TSV war in der Rückwärtsbewegung sehr sicher und ließ kaum gefährliche Aktionen des Gegners zu. Die Angriffsbemühungen der Gästen konnten durch gutes Stellungsspiel und Zweikampfverhalten weitgehend unterbunden werden. Bei Ballgewinn versuchte man meist schnell umzuschalten und zügig zum Abschluss zu kommen. Nach einem Foul an T. Knappe gab es Freistoß aus halblinker Position. Höhne schoss den Ball scharf aufs kurze Eck, der Ball setzte auf, so dass der Torwart den Ball nur an den Pfosten lenkte. Pit Päpke war bereits in den Strafraum gelaufen und verwertete den Abpraller zum 1:0 für den TSV. Es gab nur wenige weitere Möglichkeiten, so dass es beim 1:0 zur Halbzeit blieb. Man nahm sich vor weiter sicher zu stehen und nach vorn mit schnellen Angriffen die Entscheidung herbeizuführen. Die Gäste spielten natürlich auf den Ausgleich, doch die Null stand hinten weiterhin. Mitte der zweiten Hälfte erhielt der TSV aus ähnlicher Position wieder Freistoß, nach Foul an Schulze. Wieder legte sich Nico Höhne den Ball zurecht und zirkelte ihn diesmal über die Mauer direkt in den Winkel. Neuruppin wurde nun noch offensiver und versuchte es immer wieder mit langen Bällen in den Strafraum. Der zunehmende Druck des Gegners sowie die drei Wechsel in der letzten Viertelstunde brachten den TSV etwas aus dem Konzept. Man konnte immer weniger für Entlastung sorgen. Doch trotzdem hatte der eingewechselte Doerrwandt mit einer Direktabnahme noch die Chance zum 3:0, doch der Torwart reagierte glänzend. Der ebenfalls eingewechselte Agaba erzielte nach toller Kombination sogar noch einen Treffer, der jedoch wegen Abseits nicht zählte. Stattdessen kamen die Gäste in der 92. Minute zum Anschlusstreffer und gaben sich angesichts der offiziell angezeigten 5 Minuten Nachspielzeit das Spiel noch nicht verloren. Und tatsächlich gab es in der 95. Minute noch einmal Eckball für die Gäste. Diesmal kam kein TSV-Spieler an den Ball. Den ersten Schuss der Gäste konnte man noch auf der Torlinie klären, im Nachschuss war der Ball dann leider im Tor. Der Schiedsrichter pfiff die Begegnung im Anschluss sofort ab. Der TSV muss sich nach 2 Gegentoren in der Nachspielzeit mit einem Punkt zufrieden geben.

TSV mit: Maas – K. Päpke, Müller, Senft – P. Päpke (Frobenius), C. Knappe – Vetter, Höhne, T. Knappe, Rhaue (Doerrwandt) – Schulze (Agaba)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.