TSV kann sich nicht belohnen

Am Sonntag kam es zum Kellerduell, die punktlosen TSV Frauen empfingen die mit einem Sieg nur 3 Punkte vor ihnen liegende FSG Falkensee. Der TSV war sehr gut besetzt und zeigte das von Beginn an. Bei den Gästen stach immer wieder eine Spielerin heraus, die für Gefahr sorgte. Beim TSV hingegen kombinierte man mal über links, dann über rechts und erspielte sich in der ersten Hälfte mehrere gute Chancen. Nach einer Ecke von Elisa fiel dann das 1:0 für den TSV, Kapitän Sissi traf per Kopf unhaltbar unter die Latte. In den nächsten Minuten hatte der TSV die Oberhand und schnürte die Gäste in deren Hälfte ein, doch auch 100-prozentige wie durch Elisa wurden nicht genutzt. Nach einer halben Stunde wurden die Gäste stärker und erzielten den 1:1 Ausgleich durch die Nummer 9. Bitter, dass bei ihrem Abschluss unserer Torfrau der Ball durch die Beine ging. Dass es bei diesem Stand blieb haben wir dem Pfosten zu verdanken, denn einen Konter setzte die 9 an das Gebälk. Der TSV nahm sich viel für die zweite Hälfte vor, doch erst waren die Gäste aus Falkensee am Drücker. Der TSV konnte mehrmals nicht konsequent klären, ließ die Stürmer dann gewähren und die nutzten die erste Chance nach der Halbzeit zum 2:1. Nun plätscherte das Spiel vor sich hin, beide Mannschaften waren nicht mehr zwingend in ihren Aktionen. In der Schlussviertelstunde warf der TSV dann alles in die Waagschale und hatte die Riesenchance zum Ausgleich, Elisa wurde herrlich durch Angy freigespielt, doch die herauseilende Torfrau blieb Sieger. In der Hektischen Schlussphase gab es immer wieder harte Fouls der Gäste. Einen Freistoß davon brachte Sissi im Tor unter, da sie die Mauer dabei Anschoss, hätte der Treffer auch gezählt, doch der Schiri ließ den Freistoß wiederholen, weil die Mauer zu früh rausrückte. Bitter. Und dann wäre Sissi nach einer Ecke frei vorm Tor gewesen, doch sie wurde am Trikot gehalten. Leider verlor der Schiri zum Schluss seine Linie und übersah auch diese klare Aktion. Dass es bei 2 Gegentoren blieb, haben wir auch mal wieder Franzi zu verdanken, denn Falkensee hatte auch noch einige Konterchancen, die jedoch alle vereitelt wurden. Am Ende sah man mal wieder in traurige Gesichter, denn man verlor in einem Spiel, wo man über weite Strecken sogar besser war und mit der Leistung sich mindestens einen Punkt verdient hätte. Dieses Wochenende ist kein Spiel, dafür geht’s dann die Woche drauf zu Hause im Pokal gegen Babelsberg 03.

Die Trainer waren bis auf das Ergebnis mit der Leistung sehr zufrieden. Die Chancen wurden gut herausgespielt und es wurde um jeden Ball geackert. Dieser Einsatz wird im nächsten Jahr belohnt. Bis dahin heißt es fleißig trainieren und weiter am Ball bleiben.

Für den TSV spielten: Franzi – Kaka, Sissi, Luisa, Steffi, Katrin P. , Sabrina, Angy, Jenny, Charly, Elisa, Katrin F.

Hier noch der Artikel von Dagmar:

Ohne Punkt in die Winterpause

Die TSV-Frauen bestritten am Sonntag ihr letztes Punktspiel vor der Winterpause und müssen nur noch einmal zum Pokalspiel antreten, bevor die Hallensaison beginnen kann.

Im Spiel gegen Falkensee war an diesem Sonntag mindestens ein Punkt in greifbarer Nähe, doch das Glück war den Mädels nicht hold und so musste eine weitere, und diesmal auch noch sehr knappe, 1:2-Niederlage hingenommen werden.

Es war ein Spiel mit sehr hohem Tempo das beide Mannschaften aber gut mitgehen konnten. Die TSV-Frauen hatten zudem das Glück, dass genügend Spielerinnen zum Wechseln zur Verfügung standen. Falkensee spielte sehr offensiv und erarbeitete sich immer wieder Torchancen, hingegen die TSV-Mädels etwas zögerlicher im gegnerischen Strafraum waren. Im Laufe des Spiels änderte sich das und der TSV kam zu einigen guten Torschüssen. In der 14. Minute war es dann endlich so weit, Sissy erzielte das 1:0 nach einem Eckball per Kopf. Danach gab es noch weitere gefährliche Torschüsse die aber leider von der gegnerischen Torfrau abgefangen wurden. Etwas später hatten dann die Gegnerinnen, nach einer Unstimmigkeit in der TSV-Abwehr, die Chance zum Ausgleich die auch konsequent genutzt wurde. Das Spiel wurde dann etwas ruhiger und so gingen beide Mannschaften mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit startete Falkensee gleich mit Tempo durch und konnte bereits in der 42. Minute den Führungstreffer erzielen. Eigentlich blieb nun noch genügend Zeit für den Ausgleich oder einen Sieg zugunsten der TSV-Frauen, doch die Zeit spielte gegen die Gastgeberinnen. Mit sehr offensivem und kräfteraubendem Spiel versuchten die Mädels zwar den Ausgleich zu erzwingen, doch es war wie verhext, sie trafen das Tor einfach nicht. Einige hundertprozentige Torchancen gingen sogar ganz knapp am Tor vorbei. Die Gegnerinnen mussten sich nun mehr auf die Abwehrarbeit konzentrieren und konnten nur noch wenige Konter nutzten, um vors TSV-Tor zu gelangen. Zum Ende der Halbzeit wurde das Spiel etwas härter, es gab einige unfaire Fouls und den TSV-Mädels fehlte in diesen Situationen einfach die Erfahrung um sich spielerisch dagegen zu wehren. Trotz aller Bemühungen konnten die Mädels kein weiteres Tor erzielen und die Gäste retteten den Sieg über die Zeit.

Auch wenn es vor der Winterpause keinen Punkt mehr gab, gehen die TSV-Mädels trotzdem zufrieden in die Hallensaison und hoffen auf eine bessere Rückrunde.

Am übernächsten Sonntag steht das Pokalspiel gegen Babelsberg an, dort hoffen die Mädels auf kräftige moralische Unterstützung der Fans, denn die Gegnerinnen sind Tabellenerster und wollen auf jeden Fall eine Runde weiterkommen.

Es spielten:

Franzi (Tor), Sissy, Luisa, Kaka, Angy, Jenny, Charly, Katrin F. , Katrin P. , Steffi, Sabrina und Elisa

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.