Auswärtssieg und die Geburt von Hattrick-Schulze

Am Samstag war der TSV zum Rückrundenauftakt zu Gast bei der SG Rot-Weiß Gülitz in der fernen Prignitz. Trotz 2 Stunden fahrt und fast 200 Kilometern in den Knochen war die Stimmung bestens und alle waren heiß darauf, dass es wieder losging. Mit grade mal 12 Mann trat man die Reise an und zu allem übel verletzte sich C. Vetter beim warmmachen, so das alle 11 Mann sich 90 Minuten lang durchbeißen mussten.

Es war das erwartet schwierige Spiel. Der TSV, mit einer durchwachsenden Vorbereitung, tat sich gegen die stark ersatzgeschwächten Gäste aus Gülitz zu Beginn ziemlich schwer. Die Heimmannschaft hatte leichte Feldvorteile ohne jedoch wirklich zwingend vors TSV-Tor zu kommen. Ähnliches beim TSV. Man konnte sich zwar zwei-, dreimal gefällig vor das gegnerische Gehäuse kombinieren ohne aber wirklich zwingend zu sein. So viel das 1:0 für den TSV mitte der ersten Halbzeit ein bisschen überraschend. Nach einem vom gut aufspielenden Höhne getretenden Freistoß aus dem Halbfeld war P. Päpke zu stelle und konnte zur Gästeführung einnicken. Danach kontrollierte man zwar das Geschehen ein bisschen besser aber die Gülitze steckten nicht auf und kamen immer wieder gefährlich vors Tor.

In der zweiten Halbzeit dann ein total verändertes Bild. Der TSV kam stark aus der Kabine und wollte unbedingt die Führung ausbauen. Dies gelang dann auch in der 51. Minute durch D. Schulze. Dies war die Initialzündung für eine bärenstarke Phase des TSV. Es dauerte lediglich 5 Minuten bis D.Schulze zwei weitere male einetzte und das Ergebnis auf 4:0 für seine Farben hochschraubte. Hattrick-Schulze war geboren! Anschließend konnte man sich weitere Gelegenheiten erspielen, nutzte sie aber nicht konsequent genug aus. So kam Gülitz noch zum 1:4 Anschlusstreffer, doch N. Höhne krönte seine starke Leistung und stellte nur wenige Minuten später den alten Abstand wieder her. Am Endde hieß es 5:1 für den TSV.

Somit ging es gut gelaunt bei Musik und dem ein oder anderen Kaltgetränk wieder Richtung Treuenbrietzen.

Der TSV verbesserte sich auf Platz 8 in der Tabelle und hat nun 12 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Nächste Woche kommt der Tabellenletzte aus Lehnin ins Waldstadion. Dort will man an den guten Auftakt anknüpfen und den Abstand zur Absziegszone weiter vergrößern. Anstoß ist am Samstag um 15:00 Uhr.

 

Der TSV mit: Schröder (Tor), Senft, Müller, K. Päpke (C), P. Päpke (1), T. Knappe, Rhaue, Höhne (1), Ross, Schulze (3) und Näthe

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.