Derbysieger 2.0

Am letzten Sonntag war die Reserve des TSV‘ zu Gast in Wiesenburg. Ein weiteres Flämingderby stand also auf dem Programm. Die Zweite Mannschaft wollte das 0:0 am Vorwochenende gegen Lehnin II vergessen machen. Bei teils schwierigen Bedingungen (Dauernieselregen) wollten sie sich einen weiteren Derbysieg holen, doch die Wiesenburger hatten anfangs einiges dagegen und spielten mutig und deutlich aggressiver als die TSV’ler. Diese kamen jedoch nicht zu zwingenden Abschlüssen. In der 15 Minute brachte Florian Carl einen Freistoß aus gut 35 m vor das Gastgeber- Gehäuse. Der Letzte Mann der Wiesenburger verschätzte sich und bugsierte das Spielgerät durch die Beine des eigenen Torwartes zum 0:1. Nun stand der TSV sicherer und kombinierte sich das ein ums andere Mal gefährlich vor das Wiesenburger Tor. In der 35. Minute war dann der Kapitän Martin Lüdicke zur Stelle. „Mit Ansage von außen“ nickte er eine Ecke von Dennis Fraske zum 0:2 in die Maschen. Dabei blieb es bis zur Pause.
Im Zweiten Spielabschnitt lief nur noch wenig bei beiden Mannschaften zusammen. Wiesenburg hatte deutlich mehr Spielanteile und hätte in der 75. Minute den Anschlußtreffer verdient gehabt, doch Keeper Marcus Schröder klärte zweimal glänzend auf der Linie. Einmal sogar knieend mit einer Hand. So blieb es am Ende beim verdienten Derbysieg für die Zweite Mannschaft aus Treuenbrietzen.

TSV II : Schröder – Liepe Th. (ab 66. Kalisch), Carl, Liepe To. – Fraske, Hähndel, Lüdicke (ab 48. Lehmann), Vetter – Frobenius – Klöckner (ab 59. Futterer), Agaba

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.