Unentschieden im Derby mit Union Linthe

Am letzen Sonntag war die Zweite Vertretung zu Gast in Linthe. Das erwartet schwere Derby stand auf dem Plan, da Linthe die letzten beiden Spiele siegreich gestalten konnte. Den Anfang machte Fabian Frobenius bereits in der ersten Minute, als er nach einem Eckball nur den Pfosten traf. Die Zweite gute Gelegenheit bot sich Sven Klöckner, der nach einer Flanke von Nico Lehmann den Ball aber nicht mehr präzise auf ’s Tor bringen konnte. Linthe hat bis zum Ende der Ersten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile, aber nur eine Zwingende Torchance. Nach einer Ecke kam in der Mitte Danny „Herrmann“ Landgraf gut zum Kopfball, den aber unser Keeper Marcus Schröder parieren konnte. Somit ging es mit 0:0 in die Pause. Der TSV brauchte gut 20 Minuten, um sich auf das ungewohnte System, mit 3 Stürmern des Gegners, einzustellen.
Deutlich motivierter und zielstrebiger kamen wir dann aus der Kabine. Der Erste gute Gelegenheit vergibt Sven Klöckner, der beim Abschluss einen Moment zu lange zögert. Dann in der 61. Minute ist es Nils Ross, der nach einer Ecke, 14 Meter vor dem Tor zum Abschluss kommt und links unten zum 1:0 einnetzt. Nach einem schwachen Abschluss auf Seiten des TSV landet der Ball in den Armen des Linther Torwarts, dieser schaltet schnell und bringt das Spielgerät weit in die Hälfte des TSV. Unser Libero unterläuft den Ball und Danny Landgraf köpft überlegt aus 15 Metern zum 1:1 ein. Nur 2 Minuten später hätte Nils Ross auf 2:1 erhöhen können, doch er scheiterte diesmal aus ähnlicher Position am Keeper. In den letzten 15 Minuten war dann nur noch Linthe aktiv und wollte unbedingt den Dreier. Doch entweder versagte ihnen der Schiedsrichter einen Elfmeter oder aber unser Keeper Schröder hatte noch etwas dagegen. So blieb es beim 1:1.
Fazit: Aufgrund des gesamten Spielverlaufs geht das Unentschieden in Ordnung, auch wenn der TSV in der Schlussphase ein wenig Glück hatte.

TSV II : Schröder, Gärtner, Th. Liepe, Hertel, To. Liepe, Lüdicke (ab 67. Schulz), Hähndel (ab 57. Ross), Lehmann, Frobenius, Klöckner, Futterer

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.