Verdienter Heimsieg

Im ersten Heimspiel der HAVELLANDLIGA hatte unsere neuformierten B-Juniorenelf die Spgm. Michendorf/Wilhelmshorst im Niemegker Waldstadion zu Gast. Wir wollten gleich zeigen, wer der Hausherr ist und legten los: in der 1. Minute Ecke von Jakob Schlunke und Luca Dähne köpft übers Tor. Michendorf verteidigte sehr hoch und dies wußten wir zu nutzen: langer Pass von Luca auf Jakob, dieser übersprintet den Verteidiger und schießt nebens Tor. Danach kommen die Gäste auch bis zu unserem Strafraum, aber die Fernschüsse sind ungefährlich. Unsere Abwehr läßt kaum Spielraum für die Gäste und nach Ballgewinn gehts schnell: Jakob auf den durchlaufenden Daniel Micklisch, aber sein Schuss geht auch nebens Tor. Michendorf kommt besser ins Spiel und damit vor unser Tor. Auf der linken Seite kann sich der großgewachsene Stürmer durchsetzen, aber Torwart Kevin Mauruschat kann den Torschuss halten. Jannes Wernicke gewinnt den Zweikampf im Mittelfeld und spielt gleich auf Luca. Dessen Pass auf Erik Baade wird zum Einwurf abgewehrt. Den langen Einwurf von Luca in den Strafraum verlängert Yannick Tessnow zu Ramzi El-Nasser. Dessen Kopfball geht knapp am langen Pfosten ins Aus. Nach guter Kombination im Mittelfeld über Daniel und Jakob wird Luca steil geschickt. Eigentlich ist der Pass zu lang, aber Luca holt mit letztem Einsatz den Ball vor der Grundlinie, behauptet sich im Zweikampf und legt zurück auf Ramzi, der halbhoch zum 1:0 (17.) einschiebt. Michendorf versucht es jetzt mit mehr Druck, aber durch ihr Spiel in die Breite haben wir immer die Möglichkeit, die Räume zuzustellen. Nach Foulfreistoß von Axel Schulz köpft Ramzi neben das Tor. Michendorf hat noch eine Konterchance, aber Tino Muschert und Jannes können zur Ecke klären. In der 2.Halbzeit spielen wir weiter aus der Konterstellung: Tino steil auf den durchlaufenden Ramzi, Flanke und Luca köpft aus 15m nebens Tor. Daniel gewinnt den Zweikampf, spielt den Ball zu Max Damm und dieser quer zu Jakob. Kurzer Antritt in die Mitte und Pass auf die rechte Seite zu Ramzi. Dieser setzt sich an der Grundlinie durch und flankt auf Janeck Niebuhr – sein Schuss geht daneben. Auch die nächste Chance hat nach Lucas Pass Ramzi, aber sein Fallrückzieher am Mann im Strafraum wird abgepfiffen. Die Gäste haben aber auch Chancen, nach einer Ecke kann Kevin den Kopfball gerade noch an die Latte lenken und Axel klärt in letzter Not. Unser Spiel hat viel Kraft gekostet und Michendorf kommt jetzt öfters bis zu unserem Strafraum. Aber wir bekommen immer ein Bein dazwischen oder … die Pässe in die Tiefe sind zu lang oder … Axel steht dank seines Stellungsspiels immer richtig und kann klären. Felix Keller kann mit letztem Einsatz im Strafraum zur Ecke klären. Diese Ecke wird abgewehrt und Tino spielt zu Ramzi. Dieser schickt Janeck über Rechts auf Reisen. Janeck flankt im richtigen Moment auf die andere Seite. Jabob kommt von hinten und schiebt aus 12m den Ball direkt in die lange Ecke zum umjubelten 2:0 (64.). Als sich der Michendorfer Stürmer über links an der Grundlinie durchsetzen kann, kommt Torwart Kevin heraus. Der Stürmer schießt, Kevin hält und dann prallen beide zusammen. Pfiff und Elfmeter – alle auf dem Platz sind überrascht. (Kommentar vom schmunzelnden Michendorfer Trainer: Was in der Bundesliga alles gepfiffen wird, warum nicht hier auch – natürlich eine Fehlentscheidung.) Der Michendorfer verwandelt unhaltbar für Kevin zum 2:1 (67.). Die Gäste versuchen es jetzt mit hohen Flanken in den Strafraum, aber Axel, Jannes und Luca räumen alles ab. Dann war Schluss. Ein verdienter Heimsieg aufgrund des größeren Willens und Ergebnis der hervorragenden Trainingsbeteiligung.

Unser AUFGEBOT: K.Mauruschat (Tor) – T.Muschert, A.Schulz, F.Keller – D.Micklisch, J.Wernicke – Y.Tessnow, L.Dähne, R.El-Nasser (1) – J.Schlunke (1), J.Niebuhr. Eingewechselt wurden M.Damm, E.Baade und W.Schulz.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.